Fuhr nominiert Kader für die wU20-Weltmeisterschaft

Das Vier-Länder-Turnier im Rücken, die Weltmeisterschaft vor der Brust. Bundestrainer André Fuhr gibt den 16-köpfigen Kader für das anstehende Turnier in Slowenien bekannt.

Die wU20-Nationalmannschaft beim finalen Vorbereitungsturnier in Hamm-Heessen. - Foto: René Weiss

Die weibliche U20-Nationalmannschaft muss sich auf dem Weg zur Weltmeisterschaft noch weiter einspielen. Das ist das Resümee aus dem Vier-Länder-Turnier in Hamm-Heessen, bei dem die Juniorinnen am vergangenen Wochenende Partien gegen Portugal (24:25), Spanien (28:27) und Frankreich (27:29) absolvierten.

Unter den Eindrücken des Wochenendes hat Bundestrainer Andrè Fuhr nun den Kader für die anstehende Weltmeisterschaft nominiert. Über eine Nominierung dürfen sich auch Nina Engel vom SV Werder Bremen und Sophie Weyers vom VfL Oldenburg freuen. Zudem steht Maja Schönefeld vom Buxtehuder SV auf Abruf für eine Nachnominierung bereit. 

Das DHB-Team startet am Mittwoch, den 22. Juni, um 11:30 Uhr gegen Chile in das Turnier. Anschließend trifft die Auswahl von André Fuhr am Freitag, 24. Juni, um 16:30 Uhr auf Mexiko. Zum Abschluss der Vorrunde warten dann am Samstag, 25. Juni, um 18:30 Uhr die Gastgeberinnen aus Slowenien.

Die deutsche Mannschaft muss mindestens Zweiter werden, um in die Hauptrunde einzuziehen. Dort warten dann die beiden besten Teams aus der Gruppe E – bestehenden aus Rumänien, Tschechischer Republik, Angola und Paraguay.

Die Vorrundengruppen der U20-WM in Slowenien:

  • Gruppe A: Indien, Slowakei, Niederlande, Japan
  • Gruppe B: Schweden, Iran, Tunesien, Guinea
  • Gruppe C: Dänemark, Argentinien, Montenegro, Wildcard-Team
  • Gruppe D: Frankreich, Norwegen, Südkorea, Brasilien
  • Gruppe E: Rumänien, Tschechische Republik, Angola, Paraguay
  • Gruppe F: Deutschland, Slowenien, Chile, Mexiko
  • Gruppe G: Kroatien, Schweiz, Kasachstan, Österreich
  • Gruppe H: Ungarn, Polen, Ägypten, USA