„Die 3. Welle - Handballer im Gespräch” – Samstag geht es um Mitgliederentwicklung

Präsidium und Mitarbeiter des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN) planen für Samstag, 3. Juli (ab 10 Uhr), eine weitere Auflage des digitalen Talk-Formates „Die 3. Welle – Handballer im Gespräch“. Impulsbeiträge leisten laut HVN-Geschäftsführer Markus Ernst Sarah Borchers, Referentin für Mitgliederentwicklung des Handball-Verbandes, und Marcel Lamers, Abteilungsleiter des Vorstandsbüros des Landessportbundes Niedersachsen. Im Mittelpunkt des Formates am Samstag steht die Mitgliederentwicklung - und der Dialog zwischen Verband und Vereinen.

Sport vereint uns.

Die am Samstag ist die zweite Auflage des Formates. An der ersten am 12. Juni hatte Vertreter der Leistungsförderung und des Arbeitskreises Beachhandball des Verbandes Möglichkeiten von „Return to Court“ thematisiert. Präsident Stefan Hüdepohl und Geschäftsführer Markus Ernst stellten sich den Fragen der Teilnehmer und nahmen Anregungen aus den Diskussionen mit in die Verbandsarbeit.

Hüdepohl und Ernst begleiten auch den Talk am Samstag. Sarah Borchers spricht über die Planungen der Spiel-mit-Tour, den  Grundschulaktionstag, Inklusion und alternative Spielformen. Marcel Lamers stellt die Idee des „#sportvereintuns-sommers2021“ vor.

Anmeldungen für die Talkrunde am 3. Juli sind über den Seminarkalender von nuLiga  möglich. Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 1. Juli. Fragen, die während des Zoom-Dialogs beantwortet werden sollen, werden über die Plattform Mentimeter  entgegengenommen.

Ein weiterer Zoom-Dialog ist für den 17. Juli vorgesehen. Schwerpunktthema ist dann die Engagemententwicklung.