Badenstedter U17-Team im Final Four

Die U17 des TV Hannover-Badenstedt steht nach einem 23:19 (11:10) über den BVB Dortmund am Freitag sowie einem 20:18 (10:6) gegen den Frankfurter HC am Sonntag in der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft. Im der Finalrunde am Samstag und Sonntag, 12. und 13. Juni, treffen die Badenstedterinnen auf den HC Erlangen, den HC Leipzig und die HSG Blomberg-Lippe. Laut Spartenleiter Bernd Schröder übernimmt der TV Hannover-Badenstedt die Ausrichtung des Final Four. Möglicher Austragungsort ist die neue Vereinssportstätte des TuS Vinnhorst.

 

Die U17 des TV Hannover-Badenstedt steht in der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft. - Foto: Zehrfeld

„Vorausgesetzt der Verein erteilt die Zustimmung“, meldet Schröder auf den Internetseiten der Handball-Sparte des TV.

„Wir freuen uns, dass ein Team aus dem Bereich des Handball-Verbandes Niedersachsen sich gegen so namhafte Gegner durchsetzen konnte und unserem Verband im Final Four vertritt“, sandte HVN-Geschäftsführer Markus Ernst Glückwünsche nach Badenstedt.

Die U-17 des SV Werder Bremen unterlag im Achtelfinale dem Buxtehuder SV mit 19:34. Im Viertelfinale verloren die Buxtehuderinnen gegen die HSG Blomberg Lippe mit 15:27.

Die männliche U-17 der TSV Burgdorf musste sich bei den Füchsen Berlin mit 25:21 geschlagen geben.