Vorzeitige Bescherung in Buxtehude

Für den Handball in Buxtehude ist es eine vorzeitige Bescherung – ein lange geplantes Projekt hat in diesen Tagen die letzte Hürde genommen: Im geplanten Sparkassen-Neubau in der Bahnhofstrasse von Buxtehude entsteht ein kleines Wohnheim mit 17 Mini-Appartements für auswärtige Handball-Talente.

Freuen sich gemeinsam auf das Wohnheim für Handball-Talente: BSV-Manager Peter Prior und Andreas Sommer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Buxtehude. - Foto: BSV

„Ein großes Dankeschön geht an unseren langjährigen Hauptsponsor, die Sparkasse Harburg-Buxtehude und an den Vorstandsvorsitzenden Andreas Sommer, der sich immer sehr für dieses Projekt eingesetzt hat“, freut sich BSV-Manager Peter Prior. „Mit unserem Engagement beim BSV-Handball haben wir neben dem Spitzensport immer schon die Nachwuchsförderung im Blick. Die Bundesliga-Mannschaft ist ein wertvoller Werbefaktor für Buxtehude, sie ist aber auch Motor für die hochwertige Jugendarbeit des Vereins. Wir freuen uns, unseren Beitrag dazu leisten zu können“, fügt Andreas Sommer hinzu.  

Vom Neubau ist bisher noch wenig zu sehen, doch der langfristige Mietvertrag wurde bereits unterschrieben. Voraussichtlich ab Sommer 2023 können dann bis zu 20 Handball-Talente optimal untergebracht und betreut werden.