Oldenburg: 2020 kein Turnier um das „Wunderhorn”

Noch ist völlig unklar, wann in der Frauenhandballbundesliga wieder die Bälle fliegen werden. Eins ist aber schon jetzt sicher: Der erste Auftritt des VfL Oldenburg vor heimischen Publikum in der neuen Saison wird erstmals seit 1985 nicht im Rahmen des Internationalen Robert-Schumann Handball-Turnier um das Oldenburger Wunderhorn stattfinden. Darauf weisen die Veranstalter in einer Pressemitteilung hin.

Bereits vier Monate vor dem ersten Anwurf hat sich das Organisationsteam um Thomas Heise dazu entschlossen, das Turnier abzusagen. „Das Risiko war uns einfach zu groß. Im Laufe eines Turniertages bewegen sich rund fünfhundert Menschen auf dem Gelände. Da wäre ein Abstandhalten in den beengter Verhältnissen der Robert-Schumann-Halle kaum möglich gewesen.“