Domagoj Srsen – „Recken“ melden vierten Neuzugang

Am Donnerstag startet die TSV Hannover-Burgdorf offiziell in die Vorbereitung für die Saison 2018/19. Kurz vor dem Auftakt geben die „Recken“ mit der von Domagoj Srsen die Verpflichtung des vierten Neuzuganges bekannt. Der Kroate erhält bei den Niedersachsen einen Einjahresvertrag und wird bereits den Trainingsauftakt in Hannover begleiten.

Sven-Sören Christophersen, sportlicher Leiter der TSV Hannover-Burgdorf (rechts), stellt mit Domagoj Srsen den vierten Neuzugang der „Recken“ für die Spielzeit 2018/2019 vor. – Foto: „Die Recken“

„Domagoj ist ein sehr kräftiger und körperlich präsenter Abwehrspieler, der bereits in verschiedenen europäischen Ligen seine Erfahrungen gesammelt hat“, sagt Trainer Carlos Ortega über den Defensivspezialisten. 

Der 27-Jährige Srsen stand in den letzten zwei Jahren in Diensten des ungarischen Clubs Orosházi FKSE, zuvor spielte er unter anderem für den kroatischen Spitzenclub HC Croatia Zagreb und das weißrussische Team Meshkov Brest. „Ich bin sehr froh, jetzt hier in Hannover zu sein, und hoffe, dass ich meinen Teil dazu beitragen kann, dass der Verein seine Ziele erreicht. In der Bundesliga zu spielen ist für jeden Handballer ein Traum“, sagt der der 202 Zentimeter große Abwehrspezialist. 

„Durch seine starke Physis kann Domagoj für Entlastung im Mittelblock sorgen. Wir hoffen, dass er sich schnell an die Abläufe und Absprachen in unserem System gewöhnen wird und dadurch unsere Abwehr zusätzliche Stabilität erhält. Seine Erfahrungen in verschiedenen Ländern sollten ihm bei der Akklimatisierung helfen“, formuliert Sven-Sören Christophersen, sportlicher Leiter der TSV Hannover-Burgdorf.

Zwei Faktoren könnte die Eingewöhnung des Neuzugangs an das „Recken“-Umfeld deutlich beschleunigen: Srsen wurde in New York geboren und beherrscht daher die englische Sprache. „Meine Eltern sind kroatische Staatsbürger, hatten aber beruflich damals viel in den USA zu tun. In jungen Jahren sind wir wieder zurück nach Kroatien gezogen, aber mein Vater pendelt heute noch regelmäßig über den großen Teich.“

Zudem befindet sich im bisherigen Kader der Niedersachsen bereits ein Familienmitglied des Kroaten: „Recken“-Kreisläufer Ilija Brozovic ist Cousin von Srsen.