Zurück aus Hoyerswerda: Platz eins für W2001/2002, Platz fünf M2001

Die HVN-Kader W2001/2002 und M2001 sind wohlbehalten vom Konrad-Zuse-Cup aus Hoyerswerda zurückgekehrt. Während die Niedersachsenauswahl der weiblichen Jugend mit dem Turniersieg im Gepäck die Rückreise aus Sachsen antrat, belegte die der männlichen Jugend am Ende des Ländervergleichs Platz fünf.

Finale des Turniers der weiblichen Jugend um den Konrad-Zuse-Cup in Hoyerswerda.

HVN-Trainerin Nadine Große, die in Hoyerswerda gemeinsam mit Landestrainer Christian Hungerecker, Physiotherapeutin Ann-Christin Dassau und Torwarttrainerin Mami Tanaka den HVN-Kader W2001/2002 betreute: „Am Freitag und Sonnabend haben wir zwar nicht geglänzt, konnten am Ende aber alle Spiele für uns entscheiden.“ Das Trainerteam habe auf eine ausgewogene Verteilung der Spielanteile auf alle Spielerinnen der kombinierten Jahrgänge gesetzt. „Noch funktionieren die Achsen der jeweiligen Jahrgänge besser als die kombinierten.“ Voll des Lobes ist die Trainerin über den Auftritt der Niedersachsenauswahl während des Finales gegen Sachsen. „Wir haben mit einer gut aufgelegten Kim Lisa Lucas im Tor überragend verteidigt und auch im Angriff geglänzt.“ Unter anderem Marie Steffen und Mia Lakenmacher hätten es immer wieder verstanden, Antworten auf wechselnde Aufgabenstellungen zu finden.

HVN-Trainer Florian Marotzke, der gemeinsam mit seinem Trainerkollegen Daniel Heimann in Hoyerswerda die Verantwortung für den HVN-Kader M2001 übernommen hatte: „Wir sind zufrieden, was wir von unseren Jungs gesehen haben.“ Die Mannschaft habe sich im Vergleich zur DHB-Leistungssportsichtung und zu den letzten Lehrgängen weiterentwickelt. Hadern würden er, Marotzke, und Daniel Heimann mit dem fünften Platz nicht: „Sicherlich wäre mehr drin gewesen; aber wir wollen auch nicht alle Patronen verschießen, die wir im Gürtel haben.“

Ergebnisse und Abschlusstabellen