WM-Test: Topspiel der Frauen gegen Polen in der Arena Leipzig

Deutschland gegen Polen am Mittwoch, 25. November, in der Arena Leipzig - mit einem Topspiel gegen den WM-Vierten von 2013 stimmt Bundestrainer Jakob Vestergaard die Frauen-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes auf die im Dezember folgende Weltmeisterschaft in Dänemark ein. „Polen ist zu Beginn unserer Vorbereitung ein perfekter Gegner“, sagt Vestergaard. „Die Arena habe ich bisher nur als Gästetrainer kennengelernt. Jetzt freue ich mich auf das Heimspiel in Leipzig.“ Die Partie beginnt um 18 Uhr.

 

 Eintrittskarten sind ab Mittwoch, 28. Oktober, über dhb.de/tickets erhältlich.

Für den ausrichtenden HC Leipzig ist das Länderspiel Deutschland gegen Polen eine perfekte Kombination: Im Aufgebot von Bundestrainer Jakob Vestergaard könnten mit Katja Kramarczyk, Shenia Minevskaja, Anne Hubinger, Luisa Schulze, Saskia Lang und Alexandra Mazzucco bis zu sechs Spielerinnen des HCL stehen, und Kapitänin der polnischen Auswahl ist Karolina Kudlacz-Gloc, die auch Mannschaftsführerin des aktuellen Spitzenreiters der Handball Bundesliga Frauen ist.

„Die Chance, dieses Spiel auszurichten, konnten wir uns nicht entgehen lassen. Danke an dieser Stelle an die Stadt Leipzig und deren Sportamt, die uns unterstützen und so den Besuch unserer Nationalmannschaft ermöglichen“, sagt Kay-Sven Hähner, Manager des HC Leipzig. „Deutschland gegen Polen spricht für ein großes Zuschauerinteresse. Karolina wird es mir verzeihen, aber wir möchten mit einer bestmöglich gefüllten Arena unserer deutschen Nationalmannschaft einen starken Schub auf dem Weg zur WM in Dänemark geben.“

Die Arena Leipzig war im März 2008 erstmals Schauplatz von Länderspielen der deutschen Frauen-Nationalmannschaft. Damals sicherte sich das DHB-Team beim Olympia-Qualifikationsturnier mit Siegen gegen Schweden, Kroatien und Kuba die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Peking. Zuletzt gastierte die DHB-Auswahl im Oktober 2012 in der Messestadt - Rekordnationalspielerin Grit Jurack gab beim 29:20 gegen Tschechien ihren Abschied aus der Nationalmannschaft. Als Teammanagerin wird die 38-Jährige am 25. November in die Arena zurückkehren. „Länderspiele in meiner Geburtsstadt sind für mich immer etwas sehr Besonderes. Die Fans in Leipzig dürfen sich auf ein attraktives Spiel freuen“, sagt Jurack.

Inzwischen steht auch der weitere Fahrplan auf dem Weg zur Weltmeisterschaft: Vestergaard wird mit der Vorbereitung am Montag, 23. November, in Leipzig beginnen. Nach dem Test gegen Polen reist das DHB-Team nach Kroatien und spielt dort gegen die Slowakei (Freitag, 27. November) und den Gastgeber (Samstag, 28. November). Zwei freie Tage bleiben den WM-Fahrerinnen, bevor Vestergaard ab dem 2. Dezember in Damp zur letzten Etappe der Vorbereitung bittet. Am 4. Dezember wechselt die deutsche Delegation in den Vorrundenspielort Kolding. Dort beginnt tags darauf die Weltmeisterschaft mit dem Spiel gegen Frankreich. Weitere Vorrundengegner werden Argentinien, Brasilien, Südkorea und die Demokratische Republik Kongo sein.