Weihnachts- und Neujahrsgrüße von Präsidium und Geschäftsführung

Wolfgang Ullrich, Präsident des Handball-Verbandes Niedersachsen, und Geschäftsführer Gerald Glöde wünschen im Namen des Präsidiums und der Geschäftsführung des Verbandes allen ehren- und hauptamtlichen Mitstreitern des Handballsports in Niedersachsen in ihren Weihnachtsgrüßen geruhsame Feiertage und für das neue Jahr alles Gute. „Wir verbinden damit unseren Dank für die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit.“

Nachfolgend die Weihnachtsgrüße im Wortlaut:

Sehr geehrte Sportfreundinnen,

sehr geehrte Sportfreunde,

 

es ist mittlerweile guter Brauch im Handball-Verband Niedersachsen, zum Jahresende Rückschau zu halten und Dank all denen zu sagen, die dazu beigetragen haben, die Entwicklung unseres Verbandes im partnerschaftlichen Miteinander und vertrauensvoller Zusammenarbeit zu gestalten, aber auch einen Ausblick auf die kommenden Aufgaben zu geben. 

Noch im Vorfeld der Landtagswahl im Januar wurde mit der Zustimmung aller Parteien im niedersächsischen Landtag das Niedersächsische Sportfördergesetz  verabschiedet. Neben der Rechtssicherheit sowie einer festgeschriebenen Höhe der Sportförderung hat das Gesetz dem Sport erstmals eine erhöhte Sportförderung in Höhe von 2,3 Millionen Euro beschert, von der letztendlich auch der Handballsport in Niedersachsen profitiert. 

Sowie die Landtagswahl im Ergebnis zu einer neuen Landesregierung führte, hat auch der Bundestag des Deutschen Handballbundes im September eine neue Führungsmannschaft gewählt. Schon jetzt kann festgehalten werden, dass das neue Präsidium mit Bernhard Bauer an der Spitze einen neuen Kommunikationsstil pflegt. Sein Credo lautet: „Erfolgreiche Vereins- und Verbandsarbeit braucht das ‚WIR’ und nicht das ‚Ich’.“

Vorausgegangen der Veranstaltung in Düsseldorf waren der Jugend- und der Verbandstag des Handball-Verbandes Niedersachsen: Die Delegierten sprachen den handelnden Funktionsträgern für drei weiter Jahre ihr Vertrauen aus. Die neuen Mandatsträger, Stephan Hüdepohl als Vizepräsident Recht und Andreas Espelage, neuer Vizepräsident Bildung und Entwicklung, haben sich inzwischen in ihre Aufgabenfelder eingearbeitet. 

Mit der Inbetriebnahme des Internates vor drei Jahren und der engagierten und qualifizierten Arbeit unserer Landestrainer ist es uns gelungen, unseren Sport als „Schwerpunktsportart“ im Landessportbund Niedersachsen zu verankern. Damit haben wir uns jetzt auch offiziell unter den „Top 10“ der Sportarten in Niedersachsen etabliert. 

Der erstmals gemeinsam mit den norddeutschen Verbänden durchgeführte Trikottag hat sich als Werbemaßnahme bewährt und wird auch im kommenden Jahr fortgeführt. 

Mit der Einführung des neuen Programmes „nuLiga“ hoffen wir, zahlreiche Abläufe für die ehrenamtlichen Mitarbeiter in den Vereinen und im Verband noch effizienter abwickeln zu können. 

Die Kooperation mit unserem Nachbarn Bremen entwickelt sich positiv. Die Arbeit ist von gegenseitigem Vertrauen geprägt. 

Wir wünschen Euch und Euren Angehörigen geruhsame Feiertage und für das neue Jahr alles Gute und verbinden damit unseren Dank für die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Für Präsidium und Geschäftsführung

Wolfgang Ullrich und Gerald Glöde