Wegen Personalnot: Neuendorf kommt zurück zum VfL

Knapp zwei Jahre nach ihrem Rücktritt kehrt Sabrina Neuendorf zurück auf die Bühne der Handball-Bundesliga. Ab sofort wird die 30-jährige Ex-Nationalspielerin wieder zum Kader des VfL Oldenburg gehören und schon am kommenden Samstag, 4. April, im Auswärtsspiel bei den VL Koblenz / Weibern zum Einsatz kommen. Grund für die Reaktivierung der heute in Potsdam lebenden Neuendorf ist die Personalknappheit im Oldenburger Rückraum, in dem in Angie Geschke und Silje Svendsen zwei von fünf Spielerinnen ausfallen.

Sabrina Neuendorf. - Foto: VfL Oldenburg

Vor dem Spiel am vergangenen Samstag gegen Schlusslicht Trier (34:24) mussten auch noch Thalke Deters und Caroline Müller wegen Erkrankungen Trainingseinheiten ausfallen lassen. Deters und Müller konnten zwar spielen, waren aber geschwächt, so dass der VfL in Julia Wenzl nur eine einzige vollständig gesunde Rückraumspielerin zur Verfügung hatte.

Neuendorf wechselte 2006 vom Frankfurter HC zum VfL. In den folgenden sieben Jahren qualifizierte sich der Verein mit seiner Aufbauspielerin in jeder Saison für einen Europapokal-Wettbewerb. Mit Neuendorf gewann der VfL zudem 2008 den europäischen Challenge-Cup sowie 2009 und 2012 den DHB-Pokal. Für die deutsche Nationalmannschaft bestritt Neuendorf 18 Länderspiele.

Das letzte Mal im VfL-Trikot auf der Platte war Neuendorf im vergangenen Juli beim Abschiedsspiel für ihre ehemalige Mannschaftskameradin Wiebke Kethorn. „Seitdem hat sie zwar nicht gespielt, aber ich weiß, dass sie sich fit gehalten hat", sagt ihr Trainer Leszek Krowicki. „Und sie hat sicher nicht viel verlernt. Wir spielen noch immer viele Dinge, die für Sabrina nicht fremd sind. Sabrina kennt mich und die Mannschaft, wir kennen Sabrina.“

Großen Erwartungen erteilte der Coach eine Absage: „Wir holen keine, die in der ersten Sieben eine entscheidende Rolle spielen muss.“ Krowicki und Neuendorf wollen nun von Spiel zu Spiel entscheiden, wie lange das Engagement dauern könnte. Ihr erstes Spiel nach zweijähriger Pause wird Neuendorf in Koblenz bestreiten. Zunächst geplant ist, dass Neuendorf - wenn es die Zeit der Juristin zulässt - einige Male pro Woche mit dem Team trainieren und sonst zu Hause ein individuelles Programm absolvieren wird. PM VfL Oldenburg