„Waterboys“ und „Bumblebee“ erneut zum EBT-Finale

Die „Waterboys Neerstedt“ und „Bumblebee Wildeshausen“ haben sich wie im Vorjahr für das Finale der Europameisterschaften im Beachhandball für Vereinsmannschaften qualifiziert. Das teilte Wolfgang Sasse, Vorsitzender des „Beach Sport Vereins Nord-West“ jetzt mit. Sasse, zugleich Vorsitzender der Handball-Region Oldenburg und Referent für Beachhandball des Deutschen Handballbundes, bezieht sich auf die Auswertung der EBT-Ranglistenturniere, die die Europäische Handball-Föderation jetzt veröffentlichte.

Wolfgang Sasse (l.) im Gespräch mit DHB-Sportdirektor Peter Sichelschmidt.

Laut Sasse sind die Finalspiele für den 28. und 29. Mai kommenden Jahres vorgesehen. Der Veranstaltungsort sei noch nicht bekanntgegeben.

 „Bumblebee Wildeshausen“ wird demnach nach 2008 in Valencia (Spanien, 8. Platz) und 2010 in Espinho (Portugal, 4. Platz) zum dritten Mal an der europäischen Finalrunde teilnehmen.

Die „Waterboys“ belegten 2010 in Espinho Platz zwei und dürfen sich aktuell Europäischer Vizemeister nennen. Für die „Waterboys“ ist es die zweite Teilnahme an der europäischen Endrunde. oti