W2002: Vorbereitung auf Leistungssportsichtung des DHB

Am Donnerstag, 2. Februar, beginnt im Bundesleistungszentrum Kienbaum die Leistungssportsichtung des Deutschen Handballbundes für Talente der weiblichen Jugend der Jahrgänge 2002 und jünger. Seit Sonnabend und noch bis Sonntag, 17 Uhr, bereiten sich die Spielerinnen, die der Handball-Verband Niedersachsen zu der Maßnahme entsendet, auf die Sichtung vor.

Bereitet sich in Hannover auf die Erstsichtung vor: Mia Lakenmacher. - Foto: Schlotmann

Neben dem Frühsport und einer Teambesprechung haben am Sonntagabend die Mädchen vier Trainingseinheiten absolviert, während der die Trainer den Talenten den letzten Feinschlisff mit auf den Weg gegeben haben. Betreut wird der Kader in Hannover durch Landestrainer Christian Hungerecker sowie die HVN-Trainer Kathrin Mürmann und Sina Pflücke.

Die Abreise zur Sichtung ist für Donnerstag, 8 Uhr, geplant.

Der Lehrgangskader (Stand 10. Januar)

Merle Bartels – HSG Hannover-Badenstedt, Madlin Baumgarten – VfL Stade, Naomi Conze – TSG Hatten-Sandkrug, Nele Deiters – SG Misburg, Nike Dubbels – VfL Stade (Reserve für Kienbaum), Larissa Gärdes – TSG Hatten-Sandkrug, Nerea Garcia Simón – HSG Hannover-Badenstedt (Reserve für Kienbaum), Lena Heinemann – VfL Stade, Julia Helmke – HSG Heidmark, Maya Janßen – JSG Wilhelmshaven, Mia Lakenmacher – HSG Hannover-Badenstedt, Mathilda Lehmann – VfL Oldenburg, Wiebke Meyer – TV Oyten, Monja Nagel – HSG Hannover-Badenstedt, Nele Nickel – VfL Stade