Vorspiel DKB HBL Supercup - „Für die Jungs ein Erlebnis“

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Der Ausflug der B-Jugendlichen der TSV Burgdorf und der Angehörigen des Auswahlkaders M97 des Handball-Verbandes Niedersachsen am Dienstag nach Bremen wird den Nachwuchs-Handballern noch lange in Erinnerung bleiben. Die DKB Handball-Bundesliga hatte die Niedersachsen eingeladen, in der ÖVB Arena das Vorspiel zum DKB HBL Super Cup (THW Kiel vs. SG Flensburg-Handewitt 26:29) und damit zum Saison-Auftakt der Bundesliga-Saison 2013/2014 zu bestreiten.

Vorspiel zum DKB HBL Super Cup in Bremen. Foto: Wilde

Partner auf dem Parkett war der HC Bremen, mit dem Hastedter TSV Meister der B-Jugend-Oberliga Nordsee in der Spielzeit 2012/2013, den die Niedersachsen nach 50 Spielminuten mit 22:18 (9:7) bezwungen hatten.

„Für die Jungs war das auf jeden Fall ein Erlebnis“, bilanzierte am Mittwoch HVN-Landestrainerin Christine Witte, die die TSV / HVN-Mannschaft gemeinsam mit Carsten Schröter von der TSV Burgdorf betreut hatte. „Wichtig war uns, dass alle Aktiven ausreichend Spielanteile bekamen, damit sie diese Kulisse genießen konnten.“

Erinnerungswert war mit Sicherheit auch das Treffen mit den Akteuren von THW Kiel und SG Flensburg-Handewitt in der Mixed-Zone in den  Katakomben der ÖVB-Arena. Inwieweit die Nachwuchshandballer aus Niedersachsen dort im direkten Gespräch mit THW-Trainer Alfred Gislason oder SG-Coach Ljubomir Vranjes Kontaktdaten ausgetauscht haben, ist offen. oti