Vorrunde Länderpokal: Thüringen unterliegt HVN mit 11:35

Pflichtaufgabe erfüllt: Der HVN-Kader M96/97 hat im Rahmen der Vorrunde zum Länderpokal des Deutschen Handballbundes das dritte Spiel gewonnen – 35:11 gegen Thüringen. HVN-Trainer Stephan Lux: „So hatten wir Gelegenheit, auch mal die Spieler einzusetzen, die hier bisher nicht so viel auf dem Feld gestanden haben. Das richtige Aufwärmprogramm.“

Paul Hempel von der Eintracht aus Hildesheim.

Thüringen ging während der ganzen Spielzeit ein einziges Mal in Führung. Das war das 1:0 in der ersten Spielminute. Schon im Gegenzug glich Nils Wilken aus, Jago Mävers brachte den HVN-Kader dann mit 2:1 in Führung. Schon zehn Minuten später netzte Steffen Weigel zum 10:3 ein. Zur Halbzeit stand es 19:8.

In Halbzeit zwei ließen sich die Niedersachsen nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Hannes Feise warf mit dem 20:10 das erste Tor der zweiten Halbzeit für den HVN, das 30:11 in der 45. Spielminute ging auf das Konto Cedric Post. Jago Mävers netzte schließlich in der 50. Spielminute zum 35:11-Endstand ein.

Stephan Lux, der in Lößnitz den Kader gemeinsam mit Co-Trainer Nils Bürgel und Landestrainerin Christine Witte betreut: „Ich hatte unsere Jungs vor dem Spiel aufgefordert, Thüringen ernst zu nehmen; schon allein aus sportlichem Respekt.“ Das klappte bedingt. Lux: „Im letzten Spiel gegen Baden müssen wir wieder umschalten. Aber das schaffen die Jungs.“

Tim Alex: „Das war ein Pflichtsieg. Im Großen und Ganzen können wir zufrieden sein.“ Thore Herzberg hat Lücken in der Abwehr ausgemacht: „Das können wir uns gegen Baden nicht leisten.“  

Anpfiff des Spiels gegen Baden ist um 14.30 Uhr. oti

Hier geht es zu den Bildern.

Hier geht es zum Ergebnisdienst (sis-handball).

In Verbindung stehende Nachrichten

Läpo-Vorrunde: HVN behält im Krimi gegen Sachsen die Oberhand

Läpo: HVN-Jungs tanken gegen Schleswig-Holstein Selbsvertrauen – 27:21 

HVN-Kader M96/97 beim Länderpokal: Lux will hoch hinaus

M 96/97 zum Länderpokal: „Wir sind heiß auf das Wochenende“