Richtlinien Kinder- und Jugendhandball: AK veröffentlicht modifizierte Fassung

Mit Einführung der Oberliga C-Jugend in den gemeinsamen Spielbetrieb von Bremer Handballverband und Handball-Verband Niedersachsen (HVN) hat der Arbeitskreis Kinder- und Jugendhandball im Ausschuss für Bildung und Entwicklung des HVN die Richtlinien für Kinder- und Jugendhandball modifiziert. Das meldet Denise Kricheldorf-Mai als Referentin für Kinder- und Jugendhandball. Betroffen: Der Spielbetrieb der männlichen C-Jugend.

Denise Kricheldorf-Mai, Referentin für Kinder- und Jugendhandball des Handball-Verbandes Niedersachsen.

Die in ihrer Ursprungsfassung durch das Erweiterte Präsidium des Handball-Verbandes Niedersachsen verabschiedeten Richtlinien sehen im Grundsatz für alle Spielklassen der C-Jugend Abwehrformationen wie „Manndeckung ganzes Feld“, „Sinkende Manndeckung“ und die „Offensive Raumdeckung” in der Form einer 1:5-Abwehr vor, zusätzlich für die höchsten Spielklassen der weiblichen und männlichen C-Jugend eine „Offensive Raumdeckung “ als 3:3-Abwehr und eine „Ballbezogene 3:2:1-Abwehr“. Galt die Zusatzregelung bis zum Beginn der Saison 2014/2015 für die Landesligen der weiblichen und männlichen C-Jugend, erlischt die Zusatzbestimmung für die Landesligen der männlichen C-Jugend und geht mit der neuen Spielzeit auf die Oberligen als neue höchste Spielklassen über. Die Zusatzbestimmungen für die weibliche C-Jugend bleiben unbeschadet.

Nach Auffassung des Vizepräsidenten Recht des Handball-Verbandes Niedersachsen, Stefan Hüdepohl, kommt die Modifizierung der Richtlinien lediglich einer redaktionellen Änderung gleich. Eine Beratung beziehungsweise Beschlussfassung im Erweiterten Präsidium sei deshalb nicht erforderlich. oti

Hier geht es zur aktuellen Fassung der Richtlinien für Kinder- und Jugendhandball im Handball-Verband Niedersachsen (Änderungen grün markiert).