Relegationen weibliche A- und B-Jugend: „Spielen jeweils einen Platz mehr aus“

In den Relegationen zu den Landesliga-Staffeln der weiblichen B- und der weiblichen A-Jugend des Bremer Handballverbandes und des Handball-Verbandes Niedersachsen haben Vereine, deren Mannschaften bereits für die Landesligen der Spielzeit 2014/2015 qualifiziert waren, die Meldungen zurückgenommen. BHV-Jugendspielwart Olaf Bunge: „Dadurch wird in jeder der entsprechenden Relegationswettbewerbe ein Platz mehr ausgespielt.“

Im Ergebnis habe sich der ursprünglich angedachte Ablauf leicht geändert: „Aus der zweiten Runde der Relegation der weiblichen B-Jugend sind jetzt die Mannschaften auf den Plätzen eins bis drei der Fünfer-Gruppen für die Landesliga qualifiziert. Nur die jeweils Viertplatzierten gehen in die dritte Runde.“ In Runde drei spielen demnach nur sechs  Mannschaften um drei Plätze in zwei Dreier-Gruppen mit einem abschließendem Entscheidungsspiel der Zweitplatzierten jeder Gruppe.

In der zweiten Runde der Relegation zu den Staffeln der Landesligen der weiblichen A-Jugend qualifizieren sich jetzt auch die jeweiligen Viertplatzierten der Fünfer-Gruppen für Runde drei. Bunge: „Die dritte Runde wird wie bei der weiblichen B-Jugend in zwei Dreier-Gruppen an einem Ort mit Entscheidungsspiel ausgetragen.“ oti

Hier geht es zu den Übersichten der einzelnen Relegationsrunden.