„Recken“-Fans: Mait Patrail Spieler der Saison

Mait Patrail ist der „Recken“-Spieler der Saison: Mit 329 Stimmen gewann er die Abstimmung der Fans auf dem Facebook-Kanal der „Recken“ und verwies Spielmacher Morten Olsen und Lars Lehnhoff auf die Plätze. „Die Wahl lief über einen Zeitraum von einer Woche und erfreute sich in der Facebook-Fangemeinde großer Beliebtheit“, heißt es in der Pressemitteilung der TSV Hannover-Burgdorf.

Über 1 000-mal wurde für die RECKEN-Profis insgesamt abgestimmt. Mait Patrail habe in der abgelaufenen Spielzeit mit seinen Toren in der stärksten Liga der Welt für reichlich Furore gesorgt und sich vorzeitig bis 2016 an die TSV Hannover-Burgdorf gebunden. 

„Die Entscheidung ist mir sehr leicht gefallen. Mir gefällt in Hannover einfach alles. Wir haben eine sehr starke Mannschaft, die sich besonders über den Teamgeist und die Leidenschaft definiert. Zudem passen die Stadt und das Umfeld perfekt zu mir. Ich bin total glücklich", sagte Patrail nach Bekanntgabe der Wahl.

Trainer Christopher Nordmeyer scheint zufrieden mit der  langfristigen Bindung des estnischen Nationalspielers. „Es macht mir Freude, Mait spielen zu sehen. Er übernimmt viel Verantwortung und hat seine überragenden Fähigkeiten unter Beweis gestellt." 

Die meisten Tore in einem Spiel in dieser Saison gelang Patrail im DHB-Pokal gegen seinen ehemaligen Verein TBV Lemgo. Mit 13 Toren trug er zum Einzug in Runde vier bei. In der Bundesliga zeigte der Rückraumspieler im Spiel gegen GWD Minden mit zwölf Treffern sein torreichstes Spiel. Insgesamt erzielte Patrail in der abgelaufenen Bundesligasaison 158 Feldtore und liegt damit auf Rang vier in der Gesamtwertung der Liga.

Für Geschäftsführer Benjamin Chatton war Mait Patrail eine tragende Säule im Spiel der TSV Hannover-Burgdorf. „Mait hat maßgeblichen Anteil an unseren Erfolgen in der vergangenen Saison. Die Fans haben mit seiner Wahl ein sehr feines Gespür bewiesen, denn Mait ist als mannschaftsdienlicher Spieler stellvertretend für den kollektiven Gesamterfolg des Teams anzusehen.“ PM TSV Hannover-Burgdorf