„Politik trifft Sport”: Talk-Runden im Beisein von Innenminister Pistorius

„Politik trifft Sport”: Das Präsidium des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN) setzt auf den Dialog mit der Politik. Präsident Wolfgang Ullrich, Vizepräsident Wolfgang Gremmel und Geschäftsführer Gerald Glöde empfingen Abgeordnete des Niedersächsischen Landtages zum Meinungsaustausch. Während des Parlamentarischen Abends in Hannover informierten sich unter anderem Landtags-Vizepräsident Karl-Heinz Klare und Innenminister Boris Pistorius über Handball im Allgemeinen sowie den Brückenschlag zwischen Leistungs- und Breitensport im Speziellen.

HVN-Präsident Wolfgang Ullrich (l.) im Gespräch mit Innenminister Boris Pistorius.

Als Gesprächspartner stellten sich den Abgeordneten neben Mitgliedern des Präsidiums und des Erweiterten Präsidiums U20-Junioren-Europameister Timo Kastening (TSV Hannover-Burgdorf), Kathrin Pichlmeier (HSG Hannover-Badenstedt), mit den U18-Juniorinnen des Deutschen Handballbundes Vize-Weltmeisterin, und Benjamin Chatton, Geschäftsführer des DKB Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf, zur Verfügung. 

Christoph Dannowski (Neue Presse) moderierte das Warm-up, plauderte mit Kathrin Pichlmeier über deren Eindrücke von der U18-WM in Mazedonien, das Lotto Sportinternat des Landessportbundes Niedersachsen in Hannover und die im Frühjahr 2015 anstehende Abiturpürfung. Timo Kastening verriet Internas über die Ambitionen, die Profi-Laufbahn einzuschlagen, sowie über die Vereinbarkeit von der Ausbildung zum Bankkaufmann mit dem Training bei den „Recken“ der TSV Hannover Burgdorf. „Recken“-Geschäftsführer Benjamin Chatton erlaubte Einblicke hinter die Kulissen des Bundesligisten, skizzierte die Begeisterung für den Sport, den der Besuch der Swiss Life Hall insbesondere beim Nachwuchs hinterlasse. Olaf Denecke, Mitarbeiter des HVN-Jugendausschusses, sprach über die „Faszination Beachhandball”, die Jahr für Jahr allein zu den Turnieren des Handball-Verbandes Niedersachsen an die 4000 Aktive an den Strand des Nordseeheilbades Cuxhaven locke.

Wolfgang Ullrich, Wolfgang Gremmel und Gerald Glöde würdigten das Engagement der Abgeordneten, nicht zuletzt mit Blick auf das erst 2012 in Niedersachsen in Kraft getretene Sportfördergesetz. Die Präsidialen forderten die Landespolitiker auf, sich insbesondere auch in den Kommunen weiter für die Unterstützung der örtlichen Vereine einzusetzen; etwa durch die Schaffung beziehungsweise Bereitstellung von Infrastruktur.

Laut Präsident Wolfgang Ullrich sollen die „Parlamentarischen Abende” fest in der Terminplanung des Verbandes verankert werden. Eine Neuauflage sei für 2016 geplant. oti