Ordnungsänderungen – Dokumente aktualisiert

Das Erweiterte Präsidium des Handball-Verbandes Niedersachsen hatte während seiner November-Sitzung Änderungen der Spiel-, Rechts- und Ehrungsordnung auf den Weg gebracht. Geschäftsführer Gerald Glöde weist darauf hin, dass die Änderungen zwischenzeitlich in den auf hvn-online.com hinterlegten Dokumenten eingepflegt worden sind.

Modifiziert wurden demnach in der Spielordnung die Paragraphen 4/II  „Mannschaftsspielgemeinschaften“ und Paragraph 22/I „Jugendschutzbestimmungen“, der Paragraph 25/I „Ordnungswidrigkeiten“ der Rechtsordnung sowie Paragraph 4 der Ehrungsordnung „Verleihungsrichtlinien“.

„Mit  der Modifizierung des Paragraphen 4 der Spielordnung hat das Erweiterte Präsidium unterstrichen, dass  je Altersklasse und Verein nur eine Mannschaftsspielgemeinschaft zum Spielbetrieb zugelassen wird“, sagt Gerald Glöde.

Im Paragraph 22/I der Spielordnung wird der zeitliche Einsatz von Kindern und Jugendlichen bei Turnierspielen mit verkürzter Spielzeit geregelt.

Im Paragraphen 25/I der Rechtsordnung wurde der Begriff „Gespann“ durch „Schiedsrichter“ ersetzt.

Nach den Änderungen des Paragraphen 4 der Ehrungsordnung dürfen HVN-Ehrennadeln in Ausnahmefällen zukünftig auch im Zuge von Veranstaltungen anlässlich von Vereinsjubiläen verliehen werden. Bis dato waren laut Ehrungsordnung entsprechende Würdigungen lediglich auf dem HVN-Verbandstag beziehungsweise im Zuge von Kreis- und Regionstagen möglich. oti

Hier geht es zu den Dokumenten.