NHV-Verbandstag: Präsidium bestätigt

Einstimmig votierten am Sonnabend die 22 stimmberechtigten Delegierten auf dem Verbandstag des Norddeutschen Handball-Verbands (NHV) für die Wiederwahl von Präsident Reiner Witte.

Reiner Witte, Präsident des Norddeutschen Handball-Verbandes.

Dem einzigen auf dem Verbandstag zu beratenden Antrag stimmten die Delegierten zu: Der Handball-Verband Sachsen-Anhalt (HVSA) hatte nach ursprünglicher Kündigung der Mitgliedschaft darum gebeten, neben dem Handball-Verband Niedersachsen und dem Bremer Handball-Verband über den 30. Juni diesen Jahres hinaus zu den NHV-Mitgliedsverbänden zählen zu dürfen.

Die Tage des Regionalverbandes scheinen gezählt: „Nachdem die Verwaltung der 3. Ligen endgültig in die Hände des Deutschen Handballbundes gewandert ist, bleiben den Regionalverbänden kaum Aufgaben", heißt es aus den Reihen der Delegierten des Handball-Verbandes Niedersachsen. „Daher deutet alles auf eine Auflösung der Regionalverbände in absehbarer Zeit hin.“

Neben Reiner Witte bestätigten die Teilnehmer des NHV-Verbandstages Perry Andrae (Vizepräsident Recht), Hans-Georg Böttger (Finanzen) und Helmuth Wöbke (Spieltechnik).  Gleiches gilt für Hermann Hohenhövel: Der Vizepräsident Jugend war bereits auf dem NHV-Jugendtag gewählt worden. kr