Nachlese Verbandstag: Ehrennadeln für Isensee und Gerken

Das Präsidium des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN) hat im Rahmen des Verbandstages am Sonnabend in Hannover mit Hanns-Peter Isensee und Theo Gerken zwei langjährige Wegbegleiter ausgezeichnet, Hanns-Peter Isensee mit der Goldene HVN-Ehrennadel, Theo Gerken mit der Silbernen HVN-Ehrennadel. Vizepräsident Finanzen Wolfgang Gremmel übernahm die Würdigung der Leistungen der ehrenamtlichen Verbandsmitarbeiter.

Ehrungen während des Verbandstages: Der scheidende Präsident Wolfgang Ullrich mit Hanns-Peter Isensee, Theo Gerken und Wolfgang Gremmel. - Foto: Schlotmann

Hanns-Peter Isensee war zunächst als Vorsitzender des Kreissportgerichtes Braunschweig, später als Vorsitzender des Bezirkssportgerichtes Braunschweig tätig. „Dein Weg zum HVN war vorgezeichnet“, sagte Wolfgang Gremmel in Richtung Isensees. Zunächst wirkte er als Beisitzer im Verbandssportgericht, bis er 1997 dessen Vorsitz übernahm. Zehn Jahre später wechselte er in die Funktion des neu geschaffenen Verbandsgerichtes, das er heute noch als Vorsitzender führt.

Theo Gerken, aktuell Vorsitzender des Verbandssportgerichtes des Handball-Verbandes Niedersachsen, war vom Jahr 1998 bis zum Jahr 2001 Rechtswart im Verband, von 1992 bis 2012 Vorsitzender des Verbandssportgerichtes des Norddeutschen Handball-Verbandes und arbeitet seit 1993 im Bundessportgericht mit. oti