Meilenstein auf dem Weg zur EM – Supercup in Hannover

Vom 3. bis 6. November lädt der Deutsche Handballbund zum 17. Supercup für Nationalmannschaften ein. An drei Spieltagen treffen die Männer-Nationalmannschaften aus Spanien, dem Weltmeister des Jahres 2005, Dänemark, Europameister 2008, Rekord-Europameister Schweden sowie Deutschland, Weltmeister aus dem Jahr 2007, aufeinander. Am Sonnabend, 5. November, macht der Supercup in der Landeshauptstadt Hannover Station.

DHB-Torhüter Silvio Heinevetter. Foto: DHB

In der TUI-Arena testet Gastgeber Deutschland zunächst um 13.45 Uhr die Nationalmannschaft aus Schweden, um 15.45 Uhr wird die Begegnung Dänemark vs. Spanien angepfiffen.

Neu-Bundestrainer Martin Heuberger: „Wir treffen auf drei Nationen der absoluten Weltspitze. Ich bin gespannt, wie sich meine Mannschaft in diesem erlesenen Feld behaupten wird.“ Für den Nachfolger von Ex-Bundestrainer Heiner Brand mutiert der Supercup, aus dem das DHB-Team bereits fünfmal als Sieger hervorgegangen ist, als wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu den Europameisterschaften im Januar 2012 in Serbien.

„Der Supercup wird ein Sportspektakel der Spitzenklasse, das die Zuschauer mitreißen wird“, sagt Gerald Glöde, Geschäftsführer des Handball-Verbandes Niedersachsen. Zuletzt machte der Supercup im November 2009 in Hannover Station. Glöde: „Das war eine Bomben-Kulisse in einem ausverkauften Haus.“ Grund genug wohl für die Verantwortlichen des Deutschen Handballbundes, Hannover erneut als Spielort auszuwählen. oti

Hier geht es zu den Tickets.