Martin Kahle vom SV Garßen Celle zum Lehrter SV

Nun ging alles ganz schnell: ab Februar wird Martin Kahle die sportlichen Geschicke der ersten Herrenmannschaft des Lehrter SV führen. Der 41-jährige war bisher als Damentrainer beim Handball-Zweitligisten SVG Celle unter Vertrag, trat dort jedoch am Montag von seinem Amt zurück.

Abgesehen von zwei kurzen Unterbrechungen führte er die Mannschaft seit über zwanzig Jahren und hinterlässt ein bestelltes Feld: die Garßener haben als Herbstmeister die Hinrunde abgeschlossen.

Lehrtes Manager Stephan Machate ist mehr als zufrieden mit der Neubesetzung: „Martin ist ein ausgewiesener Handballfachmann und hat in seiner Laufbahn bereits reichlich Erfahrung gesammelt. Er wird das unbestrittene Potenzial, das die Mannschaft hat, in Erfolge ummünzen.“ Die Trainersuche verlief in enger Zusammenarbeit mit Lutz Ewert und war recht schnell von Erfolg gekrönt.„Natürlich haben wir das Gespräch mit mehreren Trainern gesucht. Bei Martin haben wir jedoch schnell eine hohe Schnittmenge an Gemeinsamkeiten wie Spielphilosophie und Disziplin gehabt.“

Martin Kahle selbst spielte schon seit längerer Zeit mit dem Gedanken, in den Herrenbereich zu wechseln. Auch wolle er bewusst kürzer treten, da die tägliche Arbeit, die Vor- und Nachbereitung von Spielen und Trainingseinheiten sehr zeitintensiv sei. Das Angebot aus Lehrte war nun die Möglichkeit, dieses Vorhaben auch in die Tat umzusetzen. „Eine gestandene Herrenmannschaft wie die des Lehrter SV zu trainieren ist eine reizvolle Aufgabe, auf die ich mich freue“, sagt Kahle. Das erste Spiel als neuer Trainer wird das Heimspiel am 2. Februar gegen den TV Stadtoldendorf sein.

Nach dem Aus von Maik Bodenburg übernahm Lutz Ewert als Interimslösung die Mannschaft und brachte den Erfolg zurück in die verunsicherte Mannschaft. Am vergangenen Samstag gewann man mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft mit 40:21 beim Landesligisten VfB Fallersleben. Ewert wird nun als einer von zehn Stützpunktleitern des DHB für die Spieler des Jugend- und Juniorennationalteams aus dem Umkreis zuständig sein und tritt damit die Nachfolge von Klaus-Dieter Petersen an, der zum TSV Altenholz zurückgekehrt ist. Quelle: Lehrter SV