M2001: Kaderbenennung für Sichtung noch im Januar

Florian Marotzke zieht eine positive Bilanz des Lehrganges des HVN-Kaders der Jahrgänge 2001 und jünger der männlichen Jugend am Dienstag und Mittwoch in Bissendorf. Die Maßnahme diente der Vorbereitung der Talente auf die DHB-Leistungssportsichtung vom 16. bis zum 19. Februar in Kienbaum. HVN-Trainer Marotzke: „Derzeit trainieren noch mit einem 16-er-Kader, den wir bis zur Sichtung auf zwölf Spieler reduzieren müssen.“

In Bissendorf testete der HVN-Kader gegen Westfalen. – Foto: Witte

Für ihn, Marotzke, und Landestrainerin Christine Witte sei der Lehrgang, bei dem der Kader unter anderem gegen die Auswahl des Handball-Verbandes Westfalen testete, sehr aufschlussreich gewesen. „Vor allem, weil wir aktuelle Erkenntnisse über den derzeitigen Leistungsstand der Spieler gewinnen konnten.“

Im Januar sei ein weiterer Lehrgang für den Jahrgang geplant, „nach dem wir dann endgültig den Kader benennen werden, mit dem wir tatsächlich nach Kienbaum fahren“. oti