Länderpokal W2000: Hungerecker gibt den endgültigen Kader bekannt

Quasi bis zur letzten Sekunde haben Landestrainer Christian Hungerecker und HVN-Trainerin Sabine Kalla am Kader „gebastelt“ – jetzt stehen die Namen der Spielerinnen fest, die den Handball-Verband Niedersachsen von Donnerstag bis Sonntag, 12. bis 15. Januar, beim Länderpokal des Deutschen Handballbundes der Jahrgänge 2000 und jünger der weiblichen Jugend in Württemberg vertreten werden.

Hungerecker spricht von fünf Stammspielerinnen des Jahrganges, die er und Sabine Kalla gerne mit nach Sindelfingen genommen hätten, die im Endspurt der Vorbereitung des Vergleichs der 20 Landesverbände aber passen mussten. Im Ergebnis umfasst der HVN-Kader auch sieben Spielerinnen des Jahrganges 2001 und sogar zwei des Jahrganges 2002. „Wir werden sehen, wie sie sich im Feld des Jahrganges 2000 behaupten werden“, sagt der Landestrainer.

Mittwochmittag reisen die Niedersachsen nach Sindelfingen. Ihr erstes Vorrundenspiel bestreiten die Mädchen am Donnerstag um 15 Uhr in der Gemeindehalle in Weil im Schönbuch. Gegner ist Sachsen. Um 18 Uhr trifft die Auswahl dann auf die Vertretung aus Hamburg. Am Freitag, 10.30 Uhr, spielt der HVN-Kader gegen Bremen und um 13.30 Uhr gegen Schleswig-Holstein.

Den Sonnabend und Sonntag haben die Veranstalter den Platzierungsspielen vorbehalten (alle Spiele).

Der HVN-Kader für den Länderpokal in Württemberg

Lea Brinkmann – FC Schüttorf 09, Pia Döpke – HSG Hannover-Badenstedt, Annika Fröhlich – Buxtehuder SV, Klara Germann – TV Dinklage, Marieke Heilmann – HSG Hannover-Badenstedt, Anabel Heitefuß – HSG Hannover-Badenstedt, Jule Hultsch – Buxtehuder SV, Maraike Kusian – HSG Hannover-Badenstedt, Kim Lucas – FC Schüttorf 09, Mia Lakenmacher – HSG Hannover-Badenstedt, Amelie Möllmann – HSG Hannover-Badenstedt, Lara Niemann – HSG Hannover-Badenstedt, Tabea Ribbe – TuS Lemförde, Melissa Schween – HSG Hannover-Badenstedt, Marina Snyders – FC Schüttorf 09, Marie Steffen – VfL Oldenburg