„Kinder brauchen Bewegung" - Feriencamp beim VFL Oldenburg

„Kinder brauchen Bewegung ist bei uns nicht nur ein Slogan, sondern wir sorgen auch dafür“, sagt Maike Balthazar, Jugendkoordinatorin des VfL Oldenburg. 17 Mädchen und 17 Jungen im Alter von zehn bis zwölf Jahren beteiligten sich jetzt an der Ferienhandballschule.

Teilnehmer des Feriencamps mit den Bundesligadamen des VFL Oldenburg.

Neben dem Sammeln grundmotorischer Bewegungserfahrungen, Kräftigungs- und Koordinationsübungen standen ebenso handballspezifische Spielformen und Technikübungen wie Fangen, Passen, Schlag- und Sprungwürfe, Körpertäuschungen und Abwehrübungen auf dem Programm.

Wie vielseitig der Handballsport beim VfL aussieht, lernten die jungen Sportlerinnen und Sportler am zweiten Tag von echten Spitzensportlern kennen. Heidi Hartmann, ehemalige Boxweltmeisterin und Vizeweltmeisterin im Kickboxen, ließ sich nicht lange bitten, und übte mit den Kindern die ersten Schlag- und Fußtechniken im Kickboxen.

Die VFL-Bundesligahandballerin und Fitnesstrainerin Angie Geschke bot Aerobic an und forderte die Jungen bei Kräftigungsübungen heraus.
Anklang fand auch die Turneinheit bei Jugendtrainer und Sportlehrer Sascha Arzenscheg. „Es war beeindruckend, mit welch großer Freude und Leistungsbereitschaft die Mädchen und Jungen die Turnübungen angingen und schließlich einen Salto oder Handstand-Überschlag durchführten“, resümiert Maike Balthazar.

Am Dienstag fand die dritte Trainingseinheit mit der  Bundesligamannschaft unter der Leitung von Leszek Krowicki und Silke Prante statt. Eine Stunde lang führten die Kinder gemeinsam mit den Bundesligadamen Pass-, Wurf- und Technikübungen durch und kämpften in lustigen Staffelspielen um den Sieg.

Beim Triathlon am Mittwoch musste jedes Kind nach der Radtour durch Oldenburg und Ofen je nach Alter vier,  4,8 oder 5,6 Kilometer auf der Finnbahn  der Uni laufen. Danach ging es weiter zum Olantis, wo 250, 300 oder 350 Meter geschwommen werden musste, bevor gerutscht oder gesprungen werden durfte.

„Beim Triathlon wurde deutlich, wozu die Kinder in der Lage sind, dass sie in der Gruppe Leistungen erbringen können, an die sie vorher selber nicht geglaubt haben“, sagt die Jugendkoordinatorin.

Mittwochabend folgte dann ein weiteres Highlight, denn alle 34 Kinder waren mit ihren Eltern und Geschwistern beim Punktspiel der 1. Damen des VFL gegen DJK/MJC Trier zu Gast. Beim gemeinsamen Training hatten sich die Kinder schon ausgesucht, mit welcher Spielerin sie in die EWE-Arena einlaufen wollten.

Am Donnerstagvormittag wurde erneut zwei Stunden trainiert und am Nachmittag fand das große Abschlussturnier statt. In vier Mannschaften wurde eine Hin- und Rückrunde jeder gegen jeden gespielt. Dabei wurden die Teams von Tanja Surkova, Wiebke Kethorn, Babs Hetmanek und Oliver Mävers gecoacht und mit viel Engagement motiviert. PM VFL Oldenburg