Kastening sitzt auf gepackten Koffern

Zum ersten Mal seit dem Olympischen Jugend Festival (EYOF) im Sommer trifft sich die männliche Jugend-Nationalmannschaft der Jahrgänge 1994/95 Ende des Monats wieder zu Länderspielen. Eine Einladung flatterte unter anderem auch Timo Kastening von der TSV Burgdorf auf den Tisch.

Timo Kastening von der TSV Burgdorf (blaues Trikot).

Vom 27. bis 30. Oktober stehen für die DHB-Youngsters von DHB- und HVN-Landestrainer Klaus-Dieter Petersen beim Traditionsturnier in Eaubonne in Frankreich gegen die Schweiz (28. Oktober, 19 Uhr), Polen (29. Oktober, 19 Uhr) und Gastgeber Frankreich (30. Oktober, 15 Uhr) drei große Herausforderungen an.

Waren in den letzten Jahren oft sechs oder gar acht Nationen am Start, so beschränken sich die Ausrichter diesmal auf vier Nationalteams. „Das sind aber allesamt Mannschaften der höchsten internationalen Klasse, wobei den Franzosen klar die Favoritenrolle zukommt“, sagt Klaus-Dieter Petersen.

„Solche Turniere sind, wie auch das letzte in der Türkei, für die sportliche Entwicklung unglaublich wichtig“, sagt Timo Kastening von der TSV Burgdorf. „Zudem freue ich mich auf jedes Länderspiel und bin stolz, das Trikot mit dem Adler auf der Brust tragen zu dürfen.“

Auf seine Nachnominierung in den Kader wartet derzeit Lukas Reese vom TSV Anderten. Reese wurde durch Klaus Dieter-Petersen in die Reserve berufen. www.dhb.de