Juniors Cup: Oyten und Heidmark bei Turnier des VfL Oldenburg

Eine Woche nach dem Robert-Schumann-Turnier steht für die Handballabteilung des VfL Oldenburg mit dem „Juniors-Cup der Öffentlichen Versicherungen“ für weibliche A-Jugendteams ein weiteres Turnier an. Die A-Jugend des VfL könnte den Hattrick perfekt machen, wenn sie ihr eigenes Vorbereitungsturnier auch in diesem Jahr gewinnt. Nach 2011 und 2012 wäre es der dritte Turniersieg in Folge.

Zu gerne würde das Team von Trainerin Silke Prante die T-Shirts mit dem Aufdruck „Sieger Juniors Cup der Öffentlichen Versicherungen“ überstreifen. Damit der Wunsch Wirklichkeit wird, muss sich das Team aber gegen sechs andere leistungsstarke Teams aus Deutschland und den Niederlanden behaupten. 

Alle vier deutschen Gäste starten in dieser Saison in der neugegründeten Jugendbundesliga JBLH: TV Oyten, der TSV Ratekau, die HSG Handewitt/Nord-Harrislee sowie die HSG Heidmark. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld durch die beiden niederländischen Mannschaften VOC Amsterdam und Westfriesland SEW, die beide in der höchsten Jugendklasse spielen und dort die Meisterschaft anstreben.

Juniors-Cup-Titelverteidiger und Oberligist VfL startet diese Saison noch nicht in der in Turnierform ausgetragenen Bundesliga (acht Gruppen mit je vier Mannschaften, danach Playoffs) – auch weil die Spielerinnen auch in anderen VfL-Leistungsmannschaften wie im Drittligateam aktiv sind. Für die kommenden Jahre will der VfL eine Teilnahme daran aber keineswegs ausschließen. 

Das Jugendturnier hat sich längst in der Handballszene als hochkarätige Leistungsschau junger Nachwuchsspielerinnen etabliert. Etliche ehemalige Teilnehmerinnen spielen heute in der Bundesliga – etwa Prudence Kinlend von den Vulkan-Ladies Kobenz/Weibern, die mit Bayer Leverkusen in Oldenburg auftrumpfte, oder die Oldenburgerinnen Nadine Smit und die von der HSG Bad Wildungen gewechselte Alina Otto. 

Das Turnier beginnt am Sonnabend, 24. August, um 9.30 Uhr in der Robert-Schumann-Halle. In der Vorrunde („Jeder gegen Jeden“) spielen alle Teams sechs Partien über zweimal 15 Minuten mit fünf Minuten Pause. Am Ende der Vorrunde spielt am Sonntag um 15.30 Uhr dann der Dritte gegen den Vierten im kleinen Finale. Das Endspiel um den Turniersieg zwischen dem Vorrunden-Ersten und -Zweiten beginnt um 16.15 Uhr. PM VfL Oldenburg