Internationale Wochen gegen Rassismus 2012

Die Deutsche Sportjugend (dsj) im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) ruft ihre Mitgliedsorganisationen dazu auf, sich an den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2012 mit verschiedenen Aktionen im Sport zu beteiligen. Darauf wies Maria Jonas vom Deutschen Handballbund gestern hin. „Im Sport liegen große Potenziale zur interkulturellen Verständigung, Toleranzerziehung und zur Vermittlung ethischer und sozialer Werte und Normen“, heißt es im Aufruf der dsj zur Teilnahme an den Aktionstagen vom 12. bis 15. März.

Hauptanliegen des im Jahr 2011 veröffentlichten Handlungskonzeptes  von  Sport  und  Politik zur Förderung von Toleranz, Respekt  und Menschenwürde sei es, die Aktivitäten gegen rechtsextremistische Erscheinungsformen im Sport besser zu verzahnen und so durch möglichst flächendeckende Maßnahmen noch effektiver als bisher zu bekämpfen.

Hier geht es zum Aktionsflyer (4 MB).