In den Herbstferien: Ausbildung zum Schulsportassistenten

Bisher war die Teilnahme an der Ausbildung zum Schulsportassistenten im Handball-Verband Niedersachsen den Talentförderkadern der Regionsauswahlmannschaften vorbehalten. HVN-Bildungsreferent Volker Uecker: „Jetzt sind wir soweit, dass wir die Ausbildung für alle Interessenten öffnen.“ Ausgeschrieben wird die Maßnahme für die Jahrgänge weiblich 1997 und männlich 1998.

Blick ins Archiv: Teilnehmer der Ausbildung zum Schulsportassistenten im Jahr 2010.

„Mit dieser kombinierten Schulsportassistenten- und Junior-Schiedsrichterausbildung bekommen die Teilnehmer erste Einblicke in die Trainer- und Schiedsrichterlaufbahn“, sagt der Bildungsreferent. „Selbstverständlich kommt der Spaß am Handballspiel nicht zu kurz.“ 

Ziel der Ausbildung sei es, interessierte Schülerinnen und Schüler zu befähigen, im außerunterrichtlichen Schulsport und im Sportverein Verantwortung zu übernehmen. Das Spektrum reicht von helfenden Tätigkeiten über die Mitgestaltung bis hin zu klar eingegrenzten Leitungsfunktionen bei der Planung und Durchführung von Bewegungs- und Sportangeboten in Schulen und Sportvereinen beziehungsweise in der Zusammenarbeit von Vereinen und Schulen.

25 Teilnehmerplätze stehen zur Verfügung. Volker Uecker: „Bei einer Überbelegung entscheidet die Reihenfolge des Eingangs über die Vergabe der Plätze.“

Lehrgangsort ist von Freitag 6. bis 11. Oktober die Akademie des Sports des Landessportbundes Niedersachsen in Hannover. Für die Teilnahme an dem Lehrgang, inklusive Lehrgangsmaterial, Übernachtung und Verpflegung, wird eine Teilnehmergebühr in Höhe von 180 Euro pro Person berechnet. oti

Hier geht es zur Anmeldung (Rückmeldung per Fax erbeten – 0511/9899520).

Ansprechpartner: HVN-Bildungsreferent Volker Uecker, Tel. 0511/9899512, E-Mail