Imke Siemens verstärkt seit Montag das Mitarbeiterteam

Seit dem 1. September ist die Lücke, die HVN-Mitarbeiterin Ulrike Busse mit ihrem Wechsel in den Ruhestand im Team der Mitarbeiter des Handball-Verbandes Niedersachsen hinterlassen hatte, geschlossen. Während der Präsidiumssitzung am Donnerstag begrüßte HVN-Präsident Wolfgang Ullrich mit der 24-jährigen Imke Siemens eine neue hauptamtliche Mitarbeiterin in den Räumen der Geschäftsstelle in der Maschstraße in Hannover.

Imke Siemens und Präsident Wolfgang Ullrich.

Imke Siemens stammt gebürtig aus Hildesheim,  schloss mit dem Fachabitur an einem Wirtschaftsgymnasium in der Domstadt auch die Schulausbildung ab. 2007 begann die heute 24-Jährige beim ADAC in Hannover-Laatzen die Ausbildung zur Bürokauffrau. Bis Ende vergangenen Jahres betreute die Verwaltungsfachkraft unter anderem Veranstaltungen, insbesondere im Jugendbereich, und die Trainerausbildung im Allgemeinen Deutschen Automobil-Club.

Kontakte zum Handballsport hatte Imke Siemens, die inzwischen in Hannover lebt, bis dato weniger. „Nach fünf Jahren beim ADAC habe ich eine neue Herausforderung im Sport und in der Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen gesucht.“ Die ersten Eindrücke vom Handball-Verband Niedersachsen: „Gut, ein interessantes Aufgabengebiet.“ oti

In Verbindung stehende Nachrichten:Abschied - Ulrike Busses Rat wird auch in Zukunft gefragt sein