HVN-Teams hinterlassen positiven Gesamteindruck in Hessen

Die Auswahltrainer des Handball-Verband Niedersachsen sind sich einig: „Das ist ein positiver Gesamteindruck, den die Mannschaften in Hessen hinterlassen haben.“ Die HVN-Kader der Jahrgänge 1995 weiblich und 1994 männlich weilten am Sonnabend und Sonntag zu Vergleichswettbewerben in Wetzlar.

„Insbesondere einige Spieler des HVN-Kader 1994 männlich konnten acht Wochen vor der DHB-Sichtung in Kienbaum ihre Teilnahme und Sichtungsperspektive untermauern“, sagte gestern Landestrainer Thomas Engler. Die Kadertrainer Andrzej Staszewski (Wilhelmshaven) und Alfred Thienel (Hannover) attestierten der Mannschaft trotz einer Niederlage gegen die Landesvertretung aus Hessen eine gute Turnierleistung.

Sabine Janßen (Oldenburg) und Petra Brunet (Schortens), Kadertrainerinnen des HVN-Kaders 1994 weiblich, sprechen von durchwachsenen Leistungen der Mädchen. Der unnötigen Niederlage im Auftaktmatch gegen Rheinlandpfalz (20:21)  folgten „zwei gute Begegnungen“ gegen den Handball-Verband Saar (30:24) und gegen den Handball-Verband Niederrhein (24:13). „In diesen Partien konnte die Mannschaft besonders im Abwehrspiel und Gegenstoß überzeugen“, sagen die Trainerinnen unisono. In der letzten Partie gegen die Gastgeberinnen aus Hessen waren die Spielerinnen nach einem raschen 8:2 Rückstand nicht mehr in der Lage, die deutliche Niederlage zu verhindern. Im Grundsatz zeigten sich Sabine Janßen und Petra Brunet zufrieden, „auch wenn noch einige Arbeit und  Hausaufgaben bis zur Sichtung anstehen“.

Ergebnisse weibliche Jugend Jahrgang 1995
Rheinland-Pfalz – Niedersachsen 21:20
Niedersachsen – Saarland 30:24
Niederrhein – Niedersachsen 13:24
Hessen – Niedersachsen 24:14

Ergebnisse männliche Jugend Jahrgang 1994
Rheinland-Pfalz – Niedersachsen 28:35
Niedersachsen – Saarland 24:21
Niederrhein – Niedersachsen 22:24
Hessen – Niedersachsen 29:26 oti