HVN-Pokal der Männer: Pokalsieger winkt Testspiel gegen die „Recken“

MTV Braunschweig, SV Beckdorf, der Northeimer HC und die Gastgeber der HSG Schwanewede / Neuenkirchen ermitteln am Sonnabend, 2. April, in der Sporthalle Heideschule an der Ostlandstraße 27 in Schwanewede den Gewinner des Wettbewerbs um den HVN-Pokal der Saison 2015/2016. Dem Sieger des Final Four winkt neben Prämie und Pokal ein Testspiel gegen die „Recken“, der Bundesliga-Mannschaft der TSV Hannover-Burgdorf.

Laut Gerald Glöde, Geschäftsführer des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN), sei die Bestätigung des Geschäftsführers des DKB Handball-Bundesligisten, Benjamin Chatton, am Dienstag eingetroffen. „Details werden wir gemeinsam mit dem Pokalsieger nach dem Final-Wochenende klären.“

Im ersten Halbfinale am Sonnabend in Schwanewede treffen um 13 Uhr die Oberligisten MTV Braunschweig und HSG Schwanewede-Neuenkirchen aufeinander. Die Braunschweiger, aktuell Tabellenführer der Oberliga Niedersachsen, hatten sich in der dritten Runde des Pokalwettbewerbs über ein 27:20 gegen die HSG Schaumburg-Nord und ein 26:23 gegen den MTV Großenheidorn den Weg in die Finalrunde geebnet, die HSG, derzeit Tabellenvierter der Oberliga Nordsee, über ein 21:20 gegen den VfL Edewecht sowie ein 26:23 gegen den TV Cloppenburg.

Der SV Beckdorf, derzeit Spitzenreiter der Oberliga Nordsee, trifft im zweiten Halbfinale um 15 Uhr mit dem Northeimer HC auf den Tabellenzweiten der Oberliga Niedersachsen. Die Beckdorfer gewannen in Runde drei des Pokalwettbewerbs 2015/2016 34:19 gegen die TSG Hatten-Sandkrug und 30:24 gegen die HSG Bützfleth-Drochtersen, der Northeimer HC 37:21 gegen die SV Alfeld und 28:26 gegen die SG Achim-Baden.

Das Endspiel um den HVN-Pokal wird am Sonnabend um 17.30 Uhr in Schwanewede angepfiffen. Die Siegerehrung wird Jens Schoof, Vizepräsident Spieltechnik des Bremer Handballverbandes und Mitarbeiter des Spielausschusses des Handball-Verbandes Niedersachsen, vornehmen. oti

Der Ergebnisdienst unter nuLiga.