HVN-Kader M1998: Endrunde des DHB-Länderpokals in Berlin

Die Bundeshauptstadt Berlin ist Austragungsort des Länderpokal-Finalturniers des Deutschen Handballbundes. Das meldete heute DHB-Leistungssportreferent Jens Pfänder. Der HVN-Kader M1998 um HVN-Landestrainerin Christine Witte und HVN-Trainer Ludger Emke hatten sich Mitte Januar als Zweitplatzierter des Vorrunden-Turniers in Rostock für die Finalrunde qualifiziert (hvn-online.com berichtete).

Landestrainerin Christine Witte und HVN-Trainer Ludger Emke beim HVN-Pokalturnier 2014 in Springe.

In Berlin treffen die Niedersachsen im Zeitraum von Donnerstag bis Sonntag, 12. bis 15. März, auf die Auswahlmannschaften der Landesverbände Bayern, Berlin, Hessen, Mittelrhein, Sachsen-Anhalt, Südbaden und Westfalen.

Jens Pfänder: „Die Bereitschaft der Landesverbände, diese letztmalig in dieser Form durchgeführte Endrunde auszurichten, war groß.“ Trotz aller Bemühungen habe sich außer dem Landesverband Berlin allerdings kein Verband in der Kürze der Zeit in der Lage gesehen, ein für alle Beteiligten tragfähiges Konzept vorzulegen. Der DHB wolle in den nächsten Tagen nähere Informationen zur Unterbringung der Mannschaften und zu den Spielstätten kommunizieren. oti