Hunstock zur DHB-A-Trainerausbildung: „Qualität fördert Leistung“

Der Deutsche Handballbund (DHB) schreibt die A-Trainer-Ausbildung 2017/2018 aus. Die Ausbildung dauert zwölf Monate und beginnt am 1. Juni. Das meldet der Deutsche Handballbund auf seinen Internetseiten. Dieter Hunstock, Vizepräsident Bildung des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN): „Qualität fördert auch Leistung. Aus diesem Grunde freuen wir uns, wenn auch wieder Trainerkollegen aus Niedersachsen dieses Ausbildungsangebot des DHB nutzen.“

Dieter Hunstock (links): „Qualität fördert Leistung.“ - Foto: Schlotmann

Neben einer Hospitationsphase bei einem Bundesligisten (1./2. Liga Männer/Frauen) stehen drei Ausbildungslehrgänge und ein Projektlehrgang auf dem Programm. Das Prüfungswochenende wird voraussichtlich für Mai 2018 terminiert.

Teilnehmen können alle Interessierte, die das 23. Lebensjahr vollendet haben, im Besitz einer gültigen B-Trainer-Lizenz sind und darüber hinaus einen Nachweis über eine mehrjährige Trainertätigkeit im Leistungshandball erbringen. Unverzichtbar sind darüber hinaus Vorkenntnisse in den sportwissenschaftlichen Basics aus der Trainingslehre.

Die Anmeldung zur Ausbildung und der Personalbogen müssen bis spätestens 31. März in der Geschäftsstelle des Deutschen Handballbundes vorliegen. www.dhb.de / oti

Mehr Informationen in der Original-Meldung auf den DHB-Internetseiten