„Handball tut gut“ - Wellnesstag „eine tolle Sache“

„Handball tut gut“ - davon sind die Teilnehmerinnen des „Wellnesstages (nur) für Frauen“ überzeugt. 88 Mädchen und Frauen hatten angekündigt, der Einladung des HVN-Frauenbeirates am Sonnabend nach Seelze zu folgen. 80 von ihnen begrüßte Beiratsvorsitzende Christiane Wolff um 12 Uhr in der Sporthalle „Am Leinestadion“.

Maniküre beim Wellnesstag.

Die weitesten Fahrtstrecken für die Anreise hatten die Teilnehmerinnen des HC Lingen und aus Bad Sooden-Allendorf (Nordhessen) auf sich genommen. Swantje Ahrens aus Lingen: „Das ist eine tolle Idee, für die sich nicht nur die älteren Semester, sondern auch jüngere Jahrgänge begeistern können.“ Was auch die Altersspanne der Teilnehmerinnen beweist. Stephanie Roß vom Frauenbeirat: „60-Jährige machen mit, aber auch 16-Jährige.“

Die Vertreterinnen des HC Lingen waren morgens um 9 Uhr zuhause abgereist. Das erklärte Tagesziel: „Wir wollen es uns mal richtig gut gehen lassen“, sagt Swantje Ahrens. Unterwegs wurde ausgiebig gefrühstückt, am Abend die Landeshauptstadt Hannover unsicher gemacht.

Schon im vergangenen Jahr wollten die Sportlerinnen von der Ems an der Veranstaltung teilnehmen. „Da hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht“, erinnert Ahrens. „Die Organisatorinnen hatten Verständnis für unsere Absage – und haben uns als Trostpflaster Teilnehmer-T-Shirts zukommen lassen. Da war es natürlich selbstverständlich, dass wir unsere Teilnahme in diesem Jahr nachholen.“

Jessica Zippel aus Bad Sooden-Allendorf: „Ich würde mir wünschen, dass der Hessische  Verband auch so etwas anbietet.“ Dass die Mannschaft aus Nordhessen bereits das zweite Mal zum Wellnesstag anreist, zeigt, dass das Motto der Organisatorinnen aufgeht: „Handball tut gut – (Frauen-)Handball verbindet.“

Bei der Auswahl des Programms hatten die Organisatorinnen, neben Christiane Wolff und Stephanie Roß Kirsten Bracht-Schwien und Andrea Scholz, auf eine Mischung aus Bewährtem und Neuem gesetzt: die Mädchen und Frauen testeten MTB-Schuhe, informierten sich über Enthaarungsmethoden, bei denen Zucker zum Einsatz kommt, genossen die Progressive Muskelentspannung, informierten sich über Qui-Gong und und und... Pediküre, Maniküre und Massagen dürfen bei den HVN-Wellnesstagen nicht fehlen. „Die Pediküre- und Maniküre-Termine waren schon kurz nach Eröffnung der Veranstaltung ausgebucht“, freut sich Stephanie Roß. „Die meisten Anbieter kommen aus unserem Freundes- und Bekanntenkreis, das macht die Organisation schon etwas einfacher.“

Petra Mehrtens vom „Studio 43 – Kosmetik, Naildesign & Wellness“ in Hannover begleitet die Veranstaltung im dritten Jahr: „Ich bin von Anfang an dabei“, sagt die Kosmetikerin. „Den Aufwand nehme ich gerne auf mich. Sicher, es ist Werbung, aber vor allem macht es Spaß. Die Leute sind einfach nur gut drauf.“

Neu aufgenommen in das Programm hatten die Organisatorinnen Wassergymnastik: „Auf Anregung der HSG Letter-Marienwerder“, weiß Christiane Wolff. Die HSG habe nicht nur mit der Anregung zur Steigerung der Attraktivität der Veranstaltung beigetragen, sondern auch gleich die örtliche Organisation übernommen. „Toll, was wir an Unterstützung erfahren konnten. Britta Scherbanowitz und Team haben ganze Arbeit geleistet.“

Handball selbst durfte am Sonnabend in Seelze natürlich nicht fehlen – die Mannschaften  wurden bunt gemischt zusammengestellt, Vereinszugehörigkeit war Nebensache. „Frauenhandball verbindet“, wiederholt Christiane Wolff. Wellness spielte augenscheinlich auch bei der Namensgebung der einzelnen Teams eine Rolle: Die „Apfelschorle“ traf in der ersten Runde auf das Müsli, später dann auf die Massage, „Kinesio“ und den „Obtsalat“.

Christiane Wolff, Stephanie Roß, Kirsten Bracht-Schwien und Andrea Scholz sind sich sicher, dass der Handball-Verband Niedersachsen auch im Jahr 2012 einen „Wellnesstages (nur) für Frauen“ anbieten wird. Wolff: „Wer spezielle Anregungen zum Programm hat, uns mit seinen Angeboten helfen will oder in der Ausrichtung, darf sich gerne mit uns in Verbindung setzen.“ oti

Hier geht es zur Bildergalerie.

In Verbindung stehende Seiten:HVN-Frauenbeirat