Handball-Niedersachsen ermittelt die Pokalsieger

Handball-Niedersachsen fiebert den Endrunden-Turnieren der Pokal-Wettbewerbe 2012/2013 entgegen: Während die Männerteams am Sonnabend, 23. März, zum „Final Four“ in Schellerten (Landkreis Hildesheim) erwartet werden, reisen die Frauen am Sonntag, 24. März, nach Hannover-Linden.

Das Ankündigungsplakat der HSG Hannover-West.

In Schellerten treffen am 23. März im ersten Halbfinale um 15 Uhr zunächst Gastgeber TV Eiche Dingelbe und der Lehrter SV aufeinander, um 17 Uhr dann der MTV Soltau und der VfL Edewecht. Das Endspiel wird um 19.30 Uhr angepfiffen.

In der Endrunde der Frauen am Sonntag, 24. März, bestreiten um 11 Uhr die HSG Hannover West und der SV GW Mühlen das erste Halbfinale, um 13 Uhr die HSG Badenstedt und der TuS Altwarmbüchen das zweite. Das Finale soll um 15.30 Uhr angepfiffen werden.

Eine (fast) rein niedersächsische Angelegenheit werden am Sonnabend, 23. März, auch die Endrunden der Pokalwettbewerbe des Bremer Handballverbandes. Für die Halbfinalspiele der Männer in Drochtersen am Sonnabend haben sich die Zweitvertretung der HSG Bützfleth/Drochtersen und die SG Achim/Baden (15 Uhr) sowie der TSV Bremervörde und der VfL Fredenbeck qualifiziert (Endspiel 19.30 Uhr).

Im Wettbewerb der Frauen treffen am Sonnabend in den Halbfinalbegegnungen in Thedinghausen um 15 Uhr der TV Oyten und die SG Achim / Baden aufeinander und um 17 Uhr der TSV Morsum und der SV Werder Bremen. Anpfiff des Endspiels ist auch hier um 19.30 Uhr. oti