Grundschulturniere: 16 Vereine machen mit

16 Vereine aus neun niedersächsischen Handball-Regionen und –Kreisen haben bis dato ihre Bereitschaft erklärt, die örtliche Ausrichtung von regionalen Grundschulturnieren zu übernehmen. Darauf wies jetzt HVN-Bildungsreferentin Katja Klein auf Anfrage der Redaktion von www.hvn-online.com hin. „Neun weitere Vereine beziehungsweise Gliederungen haben Interesse bekundet“, sagt Klein.

Anfang November hatten HVN-Vizepräsident Achim Haupt und Geschäftsführer Gerald Glöde die Vereine gebeten, sich an der Gemeinschaftsaktion mit dem Niedersächsischen Sparkassenverband und seinen Verbundpartnern Landesbausparkasse und VGH-Versicherungsgruppe zu beteiligen.

Ziel der Vertragspartner ist, den Grundschulen im Verbandsgebiet Angebote zur Attraktivitätssteigerung des Sportunterrichts zu unterbreiten und dabei die Sportart Handball für den Schulsport zu empfehlen. „Mit der Sparkassen-Finanzgruppe haben wir einen kompetenten Partner mit sozialem und gesellschaftlichem Engagement in der Region gewinnen können“, sagt Gerald Glöde.

Die Spielfeste sollen im Zeitraum Januar bis Ende April 2010 durchgeführt werden. Neben der Spielform „4+1“ müssen die Kinder verschiedene Vielseitigkeitsübungen absolvieren.

Folgende Vereine haben ihre Teilnahme an der Aktion gemeldet: Bentstreeker Sportverein, TSV Burgdorf, VfB Fallersleben/TSV Neindorf, TSV Friesen Hänigsen, Hannover Handball, TuS GW Himmelsthür, TuS Müden-Dieckhorst, TSV Neustadt, HSG Nienburg, HSG Nordhorn, HSG Rhumetal, SGH Rosengarten, TuS Sulingen, MTV  Tostedt, TB Uphusen und SG Zwiedorf/Bortfeld.

Hier geht es zur Ausschreibung. oti