Gemeinsamer Spielbetrieb A-Jugend: Spieltechniker legen Staffeln fest

Der von den Gliederungen des Handball-Verbandes Niedersachsen zur Betreuung des gemeinsamen Spielbetriebes der weiblichen und männlichen A-Jugend gebildete Arbeitskreis hat die Staffeleinteilungen für die Serie 2018/2019 festgelegt. „Die Spielpläne sind auf der Internetplattformen nuLiga eingestellt und die Vereine können nun die konkreten Termine mit den Gegnern abstimmen und selbstständig bis zum 22.Juli in nuLiga erfassen“, heißt es aus dem Kreis der Spieltechniker der Gliederungen.

Laut Mitteilung der Gruppe galt es während der Zusammenkunft in Verden, „für alle Vereine eine attraktive Staffelstärke von mindestens acht Mannschaften zu finden, aber gleichzeitig auch die Distanzen zwischen den Spielorten möglichst gering zu halten.“ Die aktuelle Staffeleinteilung sei von allen beteiligten Vertretern der Gliederungen mitgetragen worden. Das gelte auch für die Einteilung der Mannschaften im Großraum Hannover in eine Regionsoberliga und eine Regionsliga.

Mitgewirkt an der Zusammenstellung der Staffeln haben Wolfgang Münnich (Vertreter der Regionen Osnabrück, Oldenburger Münsterland, Bentheim-Emsland) Patrick Tulikowski (Ems-Jade, Oldenburg), Eckhard Meyer (Mitte-Niedersachsen, Elbe-Weser), Edgar Roth (Südost-Niedersachsen, Süd-Niedersachsen), Dirk Misterek (Hannover, WSL) und Uwe Blacbois (Lüneburger Heide). Komplettiert wird die Gruppe durch Mareike Kohlmeyer für den Bremer Handballverband.

Laut Olaf Bunge, dem Jugendspielwart des Handball-Verbandes Niedersachsen, sollen die Durchführungsbestimmungen der Spielzeit 2018/2019 mit geringen Abweichungen denen der Spielzeit 2017/2018 ähneln. Veröffentlicht werden sollen die Dokumente nach finaler Beratung durch das Präsidium des Handball-Verbandes Niedersachsen. 

Die Staffeleinteilung als PDF

Die grafische Darstellung der Staffeln der weiblichen A-Jugend

Die grafische Darstellung der Staffeln der männlichen A-Jugend