Finale der Beach-Tour 2016: „Die Leistungen verdienen Anerkennung“

Die Beachhandball-Tour 2016 des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN) ist beendet: 114 Mannschaften mit 1 500 Teilnehmern der männlichen D- und der männlichen E-Jugend sowie der weiblichen C-, D- und E-Jugend hatten zu dem Turnier im VGH-Stadion am Meer am Strand von Cuxhaven-Duhnen gemeldet. Mit den Finalspielen am Sonntagnachmittag endete das Turnier. Turnierleiter Olaf Denecke, Vizepräsident Jugend des HVN: „Das, was die Mädchen und Jungen unter diesen Voraussetzungen geleistet haben, das verdient Anerkennung.“

Finale der männlichen D-Jugend im VGH-Stadion am Meer in Cuxhaven-Duhnen. - Foto: Schlotmann

Das Endspiel des Turniers der weiblichen E-Jugend gewannen die Arster Beach Chicas (TuS Komet Arsten) gegen die Salzwegkrabben der HSG Hannover-Badenstedt, das der männlichen E-Jugend die Arster Beach Birds gegen die Neon-Flyers der JSG Altenwalde-Otterndorf im Shoot-out.

Der Sieger des Turniers der weiblichen D-Jugend kommt vom HV Lüneburg. Finalgegner war die Flutwelle von der JSG Wittingen-Stöcken. Das Finale der männlichen D-Jugend entschied TSV Anderten 1 gegen die Lüneberger vom HV Lüneburg für sich.

Geendet ist das Turnier mit dem Finale der weiblichen C-Jugend: Die Habenhausener Kaltduscher (ATSV Habenhausen) unterlagen im Shoot-out der Erstvertretung der TV O Vampires (TV Oyten).

Ursprünglich hatte Spielleiter Ralf Müller 331 Spiele, 275 Gruppen- und 56 Entscheidungsspiele, auf elf Feldern angesetzt. Regen, Donner, Blitze und ein unter Wasser stehender Zeltplatz zwangen den Spieltechniker zum Umplanen. Ein Teil der Mannschaften hatte sich am Sonntagmorgen entschieden, nicht weiter am Spielbetrieb teilzunehmen – und vorzeitig abzureisen. „Was auch okay ist,“, sagt Olaf Denecke. „Wir hatten das den Mannschaften freigestellt.“ Aufgrund des Unwetters hatte das Orga-Team Beachhandball den Zeltplatz evakuieren lassen und die Teilnehmer im großen Gemeinschaftszelt am Strand, in Funktionsräumen der nahe gelegenen Jugendherberge und in einer Sporthalle untergebracht (hvn-online.com berichtete).

Am Finaltag wurden die Spiele mehrfach durch Regenpausen unterbrochen. Olaf Denecke während der Siegerehrung: „Die Leistungen des Orga-Teams, der Nachwuchs-Athleten und deren Trainer verdient Hochachtung. In der Nacht zum Sonntag hat kaum jemand geschlafen. Dennoch haben alle tolle Leistungen gezeigt.“

Während der Siegerehrungen dankte der Vizepräsident alle Beteiligten für deren Engagement; angefangen bei den Angehörigen des Orga-Teams Beachhandball und dessen Helfern über die Schiedsrichter bis hin zu den Mitarbeitern der Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH. „Alle haben in diesem Sommer wieder toll an einem Strang gezogen. Wir freuen uns schon heute auf die Beachhandball-Tour 2017.“ oti

Die Ergenisse der Endrunden des Beachhandball-Turniers