„Final Four“ in Hude: „Orga-Team hat einiges auf die Beine gestellt“

Handball-Niedersachsen guckt am Sonntag, 3. Mai, nach Hude: Die HSG Hude-Falkenburg ist Ausrichterin der Endrunde der Pokalwettbewerbe der Frauen von Bremer Handballverband und Handball-Verband Niedersachsen. Das erste Halbfinale im Rahmen des „Final Four” bestreiten um 12 Uhr die Gastgeberinnen gegen den TuS Bergen, das zweite um 14 Uhr die HSG Wilhelmshaven gegen die HSG Heidmark. Das Endspiel wird um 16 Uhr angepfiffen.

Spielort ist die Mehrzweckhalle am Huder Bach. Moderiert werden die Spiele durch Fabian Kahler. Die Siegerehrung nimmt Andreas Espelage, Vizepräsident Bildung und Entwicklung des Handball-Verbandes Niedersachsen, vor.

Alfred Boekholt, 1. Vorsitzender der HSG, für die Gastgeber gegenüber der Nordwest-Zeitung: „Das Organisationsteam hat einiges auf die Beine gestellt, um den Teams und dem Publikum einen abwechslungsreichen Handballnachmittag zu bieten.“

Erst am vergangenen Wochenende war der TV Bissendorf-Holte Gastgeber der Pokal-Endrunde der Männer. Das Endspiel (TV Neerstedt vs. TV Bissendorf-Holte, 36:34 nach Siebenmeterwerfen) hatten 350 Zuschauer verfolgt. oti