EP spricht sich für Stärkung des Ehrenamtes aus

Die Mitglieder des Erweiterten Präsidiums des Handball-Verbandes Niedersachsen (EP) haben sich während ihrer Sitzung am Wochenende darauf verständigt, Maßnahmen zur Stärkung des Ehrenamtes zu ergreifen.

Helmut Schütte, Vorsitzender der Handball-Region Süd-Ost-Niedersachsen.

Ohne Diskussionen billigten die Teilnehmer der zweitägigen Klausurtagung die Ergebnisse einer Arbeitsgruppe, die das EP vor Jahresfrist eingesetzt hatte. Heinz Held (ehemaliger Vorsitzender Handball-Region Hannover) und Helmut Schütte (Vorsitzender Handball-Region Süd-Ost-Niedersachsen) hatten das Arbeitspapier, das jetzt zur weiteren Erörterung dem Präsidium übergeben worden ist, während der Sitzung vorgestellt.

Ein Hauptaufgabenmerk soll demnach der Aus- und Weiterbildung der ehrenamtlichen Mitarbeiter im Verband und in den Gliederungen gelten. Gabriele Wach, Vizepräsidentin Ausbildung, Vereinsservice und Breitensport, empfiehlt dazu eine intensivere Kooperation mit dem Landessportbund und den jeweiligen Kreissportbünden.

Hier geht es zum Antrag der Arbeitsgruppe. oti