Eintracht Hildesheim gewinnt ersten Test

Handball-Zweitligist Eintracht Hildesheim hat das Testspiel gegen den Drittligisten Lehrter SV mit 36:21 gewonnen. Nach eher schleppendem Beginn mit einer 8:4 Gästeführung fanden die Gastgeber vor rund 1000 Zuschauern ins Spiel und warfen bis zur Halbzeit einen 16:11 Vorsprung heraus. In der zweiten Hälfte dominierte Eintracht den Gast dann nach Belieben.

Trainer Gerald Oberbeck ließ sein neues Team mit Marco Stange im Tor beginnen. Nach anstrengenden fünf Tagen in der Ferienhandballschule der Hildesheimer begannen seine Spieler etwas unkonzentriert. Abstimmungsprobleme in der Abwehr und einige unkonzentrierte Abschlüsse waren der Grund dafür, dass die Lehrter zu einfachen Toren kamen.

Nach einer Auszeit und einigen Umstellungen im Hildesheimer Team lief es besser. Zwischen Minute zwölf  und 18 wurde der Rückstand in eine 12:9-Führung umgemünzt.  Das 16:11 beim Pausenpfiff war das Resultat einer verbesserten Abwehrarbeit und konzentrierteren Abschlüssen im Angriff. Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer eine sehr spielfreudige Eintracht, die viel Tempo zeigte und die Gäste phasenweise überrannte.

Dennis Klockmann im Eintracht-Tor sorgte mit guten Paraden für die Möglichkeit, in den Gegenstoß zu gehen. Lehrte war jetzt chancenlos, hatte nur noch wenig entgegen zu setzen. Über 24:12, 30:14 und 35:18 sprang ein überlegener 36:21-Erfolg heraus.

Eintracht-Torschützen im ersten Testspiel waren Michael Jahns (7), Michael Hoffmann (6), Milan Weißbach 5/spielte stark am Kreis), Leif Anton (4), Maximilan Kolditz (3), Kay Behnke (3), Chris Meiser (3), Sebastian Roth (1), Georgi Nikolov (2) und Marcus Schiech (2).

Für den Lehrter SV trafen Marcel Wendt (3), Jonas Zimmermann (3), Hendrik Benkendorf (3) und Arne-Peter Leunig (3) am besten. Pressemitteilung Eintracht Hildesheim