DHB modifiziert Rechts- und Spielordnung

Der Bundesrat des Deutschen Handballbundes hatte während seiner November-Sitzung Änderungen der Rechts- und der Spielordnung auf den Weg gebracht. Heinz Winden, Vizepräsident Recht des DHB, hat die Änderungen in einem Arbeitspapier zusammengefasst. Gültig geworden sind die Änderungen mit Wirkung zum 1. Januar.

Heinz Winden, Vizepräsident Recht des Deutschen Handballbundes. - Archivfoto: Schlotmann

Betroffen von den Änderungen sind der Paragraph 37 (Form der Entscheidungen, Anträge und Rechtsbehelfe), 45 (Form und Zustellung der Entscheidungen der Spielleitenden Stellen und der Verwaltungsinstanzen) und 56 (Entscheidung) der Rechtsordnung sowie 26 (Dauer der Wartefrist) und 55 (Einschränkung des Spielrechts in Meisterschaftsspielen) der Spielordnung. oti

Die Amtliche Mitteilung des Deutschen Handballbundes

Die Neufassung der DHB/HVN-Rechtsordnung

Die Neufassung der DHB/HVN-Spielordnung