DHB-Jugend mit Kastening und Dubiel gegen Frankreich

In diesem Jahr findet das XI. Europäische Olympische Jugendfestival vom 23. bis 30. Juli 2011 in Trabzon (Türkei) statt. In Vorbereitung auf diesen Event und im Rahmen des deutsch-französischen Jugendwerkes führt die DHB-B-Jugend ab heute einen Lehrgang mit zwei Länderspielen gegen Frankreich durch. Am 8. Juli ist das Team von DHB-Coach und HVN-Landestrainer Klaus-Dieter Petersen in Oranienburg zu Gast, am 10. Juli in Eberswalde. In den Kader berufen hat Petersen Timo Kastening von der TSV Burgdorf und Alexander Dubiel vom TSV Anderten.

„Wir haben den Kader für die Maßnahme in Berlin etwas größer gefasst und die Hälfte der Spieler aus dem Jahrgang 1994 berufen, die andere aus dem 95er Jahrgang“, berichtet „Pitti“ Petersen, der zusammen mit seinem Assistenten Dr. Christof Armbruster den Lehrgang leitet.

Der Gegner aus Frankreich ist für die deutschen Youngsters kein unbekannter. Im letzten Jahr in Frankreich gab es einen Sieg, eine Niederlage und einmal „haben wir uns brüderlich die Hand geschüttelt“, wie Klaus-Dieter Petersen das Unentschieden umschreibt. Die Franzosen zählen zu den besten Jugendteams in Europa, verfügen über individuell starke Angreifer und ausgezeichnete Torhüter. „Sie werden uns alles abverlangen“, ist sich Petersen sicher.

Das Hauptaugemerk des Trainerteams wird auf der Stabilisierung der 3:2:1-Abwehr liegen, die in diesem Alter als Abwehrvariante vorgegeben ist. Im Angriff werden verschiedene Folgehandlungen auf vorgegebene Auslöseaktionen eingeübt. Deutscher Handballbund