Dank allen Mitstreitern - Weihnachtsgruß des Präsidiums

Es ist mittlerweile guter Brauch in unserem Verband, zum Jahresende Rückschau zu halten und Dank all denen Mitstreitern zu sagen, die dazu beigetragen haben, die Entwicklung unseres Verbandes im partnerschaftlichen Miteinander und vertrauensvoller Zusammenarbeit zu gestalten. Genauso wichtig ist, den Blick auf kommende Aufgaben zu richten.

Der Niedersächsische Landtag hat am 5. Dezember mit den Stimmen von CDU, FDP, SPD und Bündnis 90/Die Grünen das Niedersächsische Sportfördergesetz verabschiedet. Das Gesetz gilt als Meilenstein der niedersächsischen Sportförderung. Es garantiert dem Sport einen Rechtsanspruch auf eine jährliche Finanzhilfe in Höhe von 31,5 Millionen Euro, die dem Status quo entspricht. Mit dieser Entscheidung haben wir für die Zukunft Planungssicherheit. Allen Abgeordneten, die für den Sport votiert haben, gilt der Dank unseres Verbandes.

Der Deutschen A-Jugend Nationalmannschaft gelang in einem hochklassigen Endspiel der Gewinn der Europameisterschaft. Damit hat unser ehemaliger Landestrainer und Trainer des erfolgreichen DHB-Teams, Klaus-Dieter „Pitti“ Petersen, nach seinem Titelgewinn 2008 erneut bewiesen, was mit Teamfähigkeit alles möglich ist. Das Abschneiden und Auftreten der beiden Aushängeschilder Männer- und Frauennationalmannschaft war sicherlich keine Werbung für unsere Sportart.

Unsere Auswahlmannschaften haben in diesem Jahr bei Ländervergleichsturnieren den ein oder anderen Achtungserfolg erzielt. Im Januar werden die Optimierungskader bei den Länderpokal-Vorrunden in Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern zeigen müssen, ob der Weg, den wir in der Leistungsförderung eingeschlagen haben, der richtige ist.
 
Herausragende Aktion war in diesem Jahr die landesweit durchgeführten Schulveranstaltungen zum „Tag des Mädchenhandballs“, an denen sich zum ersten Mal mehr als 100 Schulen beteiligt haben. Schirmherr Kultusminister Dr. Bernd Althusmann ließ es sich nicht nehmen, die Veranstaltung im Beisein der 51-fachen Nationalspielerin Isabell Klein in Hannover-Vinnhorst zu eröffnen.

Das Thema Schule wird uns auch in den kommenden Jahren schwerpunktmäßig begleiten. Die Entwicklung der Ganztagsschulen, die Auswirkungen der demografischen Entwicklung wie wir ihn auch jetzt schon im Bereich der jüngsten Jahrgänge feststellen sowie die Themen „Integration“ und „Migration“ sind vorrangig zu berücksichtigen.

Zu Beginn des Jahres 2013 wird nach umfangreichen Vorarbeiten die Einführung unserer neuen Kommunikationsplattform im Vordergrund stehen.

Der Jugendtag im Frühjahr und der Verbandstag im Juni 2013 werden sicherlich zentrale Themen sein, gilt es doch Rechenschaft abzulegen, aber auch über eine nachhaltige strategische Ausrichtung des Verbandes zu entscheiden.

Wir wünschen Euch und Euren Angehörigen geruhsame Feiertage und für das neue Jahr alles Gute und verbinden damit unseren Dank für die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Für das Präsidium

Wolfgang Ullrich            Gerald Glöde

Präsident                     Geschäftsführer