C-Lizenz-Trainer Béla Rußler - Sportassistentenausbildung trägt Früchte

„Fußball war nicht so mein Ding“, sagt Béla Rußler. „Ich war beim Mini-Training – und bin beim Handball geblieben. Das Umfeld war halt okay.“ Heute spielt der 17-Jährige nicht nur in der A-Jugend des Elsflether TB, sondern sitzt selbst auch auf der Trainerbank. Béla Rußler ist der erste C-Lizenz-Inhaber in den Reihen des Handball-Verbandes Niedersachsen, der mit der Ausbildung zum Schulsportassistenten den Einstieg in die Trainerlaufbahn fand.

Béla Rußler (r.) und Otto Espelage.

Der 17-Jährige gehört zu den niedersächsischen Handballern, die als erste überhaupt den zurzeit noch Auswahlspielern vorbehaltenen Ausbildungsgang zum Schulsportassistenten belegten.

Gabriele Wach, Vizepräsidentin Bildung und Entwicklung des Handball-Verbandes Niedersachsen, hatte für die Osterferien 2009  zur Teilnahme an dem Pilot-Lehrgang aufgerufen. Stützpunkttrainer Hauke Rickels machte Béla Rußler beim Regionsauswahltraining auf die Maßnahme aufmerksam. Der ließ sich nicht zweimal bitten.

Gerne erinnerte er sich an die einwöchige Maßnahme in Lastrup zurück: „Das war schon eine tolle Sache: eine Woche mit Gleichgesinnten zusammen – und aller drehte sich um Handball. Man kam sofort ins Gespräch.“

Kinderhandball-Grundkurs, Junior-Schiedsrichter-Ausbildung, Veranstaltungsplanung – „die Zeit verging wie im Flug“, sagt Rußler. „Wir haben überwiegend in Projektgruppen gearbeitet und uns dabei prima ergänzt.“ Noch heute pflegt er Kontakte zu seinen ehemaligen Lehrgangskollegen. „Man trifft sich eben regelmäßig in den Hallen.“

Was folgte, waren sechs Baustein-Lehrgänge zum Erwerb der C-Lizenz. „Alle in Lastrup.“ Die Bausteine eins bis drei hatten 16 von 20 Teilnehmern des Pilotlehrgangs zur Sportassistenausbildung noch gemeinsam belegt. Béla Rußler: „Für die Bausteine vier bis sechs haben wir das auch versucht, aber das klappte nicht.“

Geprüft wurde der 17-Jährige durch Otto Espelage. Der Referent im HVN-Lehwesen gehörte auch zu den ersten Gratulanten.

Von seinem Wissen profitieren heute die Handballer der C-Jugend-Landesliga-Mannschaft des Elsflether TB.

Die Idee der Sportassistenausbildung bezeichnet Béla Rußler als „super Sache“.  „Wenn man 16 Jugendliche findet, die Lust und Zeit dazu haben, sollte man die Lehrgänge auch für Nicht-Auswahlspieler öffnen.“

In der kommenden Saison hält Béla Rußler dem Elsflether TB die Treue, in der A-Jugend, bei den Verbandsliga-Herren – und nicht zuletzt im Trainerstab. Mittelfristig ist auch der Erwerb der B-Lizenz ein Thema für den 17-Jährigen. „Ich muss mal gucken – nach dem Abitur werde ich intensiver darüber nachdenken…“ oti

In Verbindung stehende Nachrichten:Eine Woche Sport, Spaß, Schule