Bildung 2016: Hunstock meldet 1100 belegte Lehrgangsplätze

Die Mitarbeiter des Ressorts Bildung des Handball-Verbandes Niedersachsen (HVN) haben im Kalenderjahr 2016 42 Maßnahmen in den Gliederungen, aber auch zentral durchgeführt. Zahlen, die Dieter Hunstock, Vizepräsident Bildung des HVN, während der Zusammenkunft des Erweiterten Präsidiums am Wochenende in Walsrode nannte. Insgesamt hatten Niedersachsens Handballer demnach im diesem Jahr über 1100 Lehrgangsplätze nachgefragt.

Vizepräsident Bildung Dieter Hunstock. - Foto: Schlotmann

Ein Drittel der Lehrgangsteilnehmer waren laut Hunstock Frauen, zwei Drittel Männer. „Gerade im weiblichen Bereich können wir noch nachlegen.“

Unter den 42 Lehrgangsmaßnahmen waren 17 Fortbildungen zur Verlängerung der Trainer-C-Lizenz und elf Kinder-Handball-Grundkurse. 50 Trainer-C- und 23 Trainer-B-Lizenzen seien in 2016 durch den Handball-Verband Niedersachsen ausgestellt worden. „Insbesondere die Lehrgänge, die wir speziell für die Absolventen von Freiwilligendiensten angeboten hatten, sind gut gelaufen.“ Für 2017 seien Maßnahmen für Absolventen eines Freiwilligen Sozialen Jahres beziehungsweise des Bundesfreiwilligendienstes für die Zeiträume vom 23. bis zum 27. August und vom 9. bis 13. Oktober in Vorbereitung. „Beide an der Sportschule in Lastrup“, erklärte der Vizepräsident.

Aktuell liegen für das kommende Jahr dem Ressort Bildung von elf der 13 Gliederungen die Bedarfsmeldungen vor. „Interessant ist“, so Hunstock, „dass der Trend wieder zu Wochenlehrgängen geht.“

Die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Bildung aus den Regionen bezeichnete Hunstock als gut: „Mein persönliches Ziel ist, den Austausch weiter zu optimieren. Wir brauchen diese Netzwerke.“ oti