Beachhandballcamp: Nächtlicher Besuch der Zahnfee

Nächtlicher Besuch im Beachhandball-Camp des Handball-Verbandes Niedersachsen in Cuxhaven-Duhnen: „Die Zahnfee war da“, schmunzelt Betreuer Marco Palazzi, „um Neele Hiestermann eine Überraschung unter das Kopfkissen zu legen.“ Die Nachwuchs-Handballerin des TuS Jahn Hollenstedt hatte im Laufe des Camp-Dienstags einen Zahn verloren. „Das mit der Zahnfee ist ein schöner Brauch“, sagt Palazzi.

Teilnehmer des Camps auf der Suche nach Wattwürmern.

Alle der gut 40 Teilnehmer des Camps seien nach wie vor wohl auf. Zwei Trainingseinheiten hätten die D- und C-Jugendlichen am Dienstag im VGH-Stadion am Meer am Strand von Cuxhaven-Duhnen absolviert. „Wir haben uns mit dem Kempa-Trick beschäftigt, aber auch Beach-Soccer gespielt.“

Was HVN-Bildungsreferentin Katja Klein für Dienstag als „Schatzsuche“ angekündigt hatte, entpuppte sich als Wattwanderung. Die Kinder erfuhren Wissenswertes über Ebbe und Flut, buddelten nach Wattwürmern. „Das war ganz nett“, sagt Palazzi. „Wo machen Kinder heute noch solche Erfahrungen?“

Für heute stehen zunächst zwei Trainingseinheiten im Beachhandball auf dem Programm - und am Abend „Sport im Grünen“. Was sich dahinter verbirgt? Warten wir es ab… oti

Hier geht es zur Bildergalerie.

In Verbindung stehende Nachrichten: 

Erste Trainingseinheiten und Kontaktpflege

Start in das Beachhandball-Camp 2013 

In Verbindung stehende Seiten: Beachhandball-Camp