Ausgebucht: „Workshop-Tag“ mit 250 Teilnehmern

Als Premiere hatte Vizepräsidentin Jugend Kathrin Röhlke den „Workshop-Tag“ angekündigt, den der Handball-Verband Niedersachsen in Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund Harburg-Land (KSB) am Sonnabend, 14. April, in Salzhausen anbietet. „Nichts geht mehr“, meldete Röhlke jetzt. Mit 250 Teilnehmern sei die Maßnahme ausgebucht. „Wir haben inzwischen eine Warteliste angelegt.“

Gehört zum Referenten-Stab des Workshop-Tags, Ulrike Schulze, Vorsitzende des Arbeitskreises Schule (r.).

Unter dem Motto „Ran an den Ball…“ vermitteln 17 Referenten in Theorie und Praxis Wissenswertes für aktive Handballer, Trainer und Übungsleiter mit und ohne Lizenz.

Laut Tanja Grünberg, Lehrkraft beim KSB Harburg-Land, hätten sich überwiegend Handballer zu dem Workshop-Tag angemeldet. „Aus ganz Niedersachsen“, ergänzt Kathrin Röhlke. „Ich bin positiv überrascht.“

Ist das Projekt in Salzhausen bis dato noch als „Pilot“ angelegt, reifen im Jugendausschuss des Handball-Verbandes Niedersachsen bereits Überlegungen, im kommenden Jahr eine eigene Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Röhlke: „Erste Anregungen für Inhalte liegen uns bereits vor.“ oti